Gedichte sortieren nach:

Zeige Ergebnisse 35231-35240 von 38319.

Danke für deine Liebe

micha221b

Kategorie: Liebesgedichte   Autor: micha221b
13.04.2012    0    3    887

Ich danke dem Schicksal,
für den Tag
an dem es uns zusammengeführt hat.

Möge dieser Tag,
auf ewig,
in Gold gemeißelt werden
an dem ich das Paradies,
im strahlenden Glanz,
deiner Augen [ ... ]

du hast mich Verzaubert

steffen.stoll

Kategorie: Liebesgedichte   Autor: steffen.stoll
13.04.2012    0    2    3541

Mit einen Lächeln,
hast du mich,
verzaubert.
Mit einen Kuss,
von dir,
fing mein Herz,
an zu leuchten.
Ich bekomme,
Schmetterlinge im Bauch,
wenn ich,
an dich denke,
und dich sehe.
Ich [ ... ]

Heimat

Simon Schorn

Kategorie: Sonstige Gedichte   Autor: Simon Schorn
13.04.2012    0    0    509

Es ist Frühling hierzulande
der Nebel zieht auf seine dichte Bande,
tut sich auf die schöne Sicht
zeigt sich ein See im sonnigen Licht.
Voller Schönheit der reinen Natur
ist es Romantik und [ ... ]


Johnny

JuuKay

Kategorie: Liebesgedichte   Autor: JuuKay
13.04.2012    0    0    397

O dieses Tal dort im Sommer, wo mein John und ich
Den Fluss entlang gingen so froh und glücklich
Während Blumen und Vögel über süße Sachen
Wie die wechselseitige Liebe sprachen
Und ich [ ... ]

Punta Scario

René Oberholzer

Kategorie: Sonstige Gedichte   Autor: René Oberholzer
13.04.2012    0    2    401

Die Gedichte pfeifen ums Haus
Peitschen an die Fensterscheiben

Ich lasse sie hinein
Sie rasen durch mich hindurch

Wenn sie verschwunden sind
Schreibe ich sie an die Wände

Dann ist es [ ... ]

Tiefenblick

Mancoon

Kategorie: Seelenschmerz Gedichte   Autor: Mancoon
12.04.2012    0    2    525

Der Sinne nicht mehr Herr sein wollen,
freie Hand dem fließenden Werdens.
Wofür noch übers Leben grollen,
sanfter Weg des langsam Sterbens.

Losgelassen von all weltlichen Belangen,
der [ ... ]


Hinfort

Mancoon

Kategorie: Seelenschmerz Gedichte   Autor: Mancoon
12.04.2012    0    0    482

Solch schwindend Klang,
in Anbetracht der Dinge.
Gegen des Zwiespalts Dämmerung ringe,
welcher einstiger Kindesbrust entsprang.

Ignorant der Farbe Rot,
Schwärze fließt durch taube [ ... ]

Herbsttag

Mancoon

Kategorie: Seelenschmerz Gedichte   Autor: Mancoon
12.04.2012    0    0    355

Blätter gleitend im Windesreigen,
so spielerisch und ungezähmt.
Erde macht sich ihrer zu Eigen,
jed kahler Baum doch unbeschämt.

Wiegt sachte sich in meinen Schoß,
eine Pracht in Farb und [ ... ]

Hirtentraum

Mancoon

Kategorie: Sehnsucht Gedichte   Autor: Mancoon
12.04.2012    0    1    365

Im Winde Wünsche endlos kreisen.
Auf der Suche in einsamer Runde.
Zu Stadtgefilden. Wandernd auf fremden Gleisen.
Dort in der Ferne. Ferner als innerlich erlebtes Reisen
ist’s zu finden in [ ... ]