Kommentare

Displaying 1-20 of 96884 results.

Kommentar zu Zwei Fische

Lieber Alf,
ich danke dir für deinen erfrischenden Kommentar.
Liebe Grüße Wolfgang

Kommentar zu Wie uns was im Glück erscheint

Lieber Alf,
Text und Bild haben etwas Gemeinsames: Man erkennt das Wesentliche, hat aber auch noch Spielraum für geistige Freiheiten. Genial!
Liebe Grüße Wolfgang

Kommentar zu Erwachen

sehr schön!

LG Alf

Kommentar zu Zwei Fische

wiw wahr, wie wahr...

LieGrü
Alf

Kommentar zu Zwei Fische

Liebe Angélique,
herzlichen Dank. Ein gutes Gefühl, dass dir mein Gedicht gefällt.
Liebe Grüße Wolfgang

Kommentar zu Erwachen

Köstlich!

Liebe Grüße,

Angélique

Kommentar zu Zwei Fische

Herrlich, lieber Wolfgang!

Liebe Grüße,

Angélique

Kommentar zu Sorgenvoll

Ich danke Euch herzlich für Eure Kommentare!

Liebe Grüße,

Angélique

Kommentar zu Wir sind wieder im Kriegsrausch

Liebe Ursula!

Nicht wir hatten, sondern wir haben wieder Krieg in der Ukraine, in den auch Deutschland immer tiefer reingezogen wird. Fatal, fatal, wie ich denke.

MfG

Heiwahoe

Kommentar zu Es gibt immer einen Weg

Danke Wolfgang für deine netten Worte...

LG
Poesiemaus

Kommentar zu Der erste Satz

Lieber Wolfgang, lach, ja, zumindest den ersten Impuls....Schmunzelgrüße, Anita

Kommentar zu Zwei Fische

Vielen Dank für deinen Kommentar, liebe Ursula.
An dem fehlenden Like sehe ich, dass meine Gedichte noch verbesserungswürdig sind.
Liebe Grüße Wolfgang

Kommentar zu Liebe

Mit Rührung gelesen. Genieße jeden Tag, diese Zeit ist so wertvoll. Ich wünsche dir Glück.

Liebe Grüße

Ursula

Kommentar zu Wir sind wieder im Kriegsrausch

Wir hatten doch schon Krieg. Und wieder muss man sich um Kinder und Enkelkinder sorgen.
Dein Gedicht sagt so viel aus.

LG Ursula

Kommentar zu Zwei Fische

Ha, ha, guter Kommentar von Michael. Gedicht und Kommentar verleiten zum Lächeln. Und das ist etwas sehr Schönes.

LG Ursula

Kommentar zu Ein Traum

Danke für den Kommentar. Ich liege seit zwei Jahren fast nur im Bett. Habe oft sehr starke Schmerzen. Und war bis letzten Donnerstag wegen einer Sepsis im Krankenhaus. Kämpfe mit der Leukämie und Herzschwäche. Und bin froh noch etwas Konzentration zu besitzen. Sonst könnte ich das Schreiben abhaken. Und würde bei dem Leben richtig verkümmern! Darum bauen konstruktive und freundliche Kommentare sehr auf! MfG Klaus

Kommentar zu Abgelenkt

Grüße aus der Rhön zurück! Was mir da noch einfällt wäre ja wirklich diese Spezies Mensch Lyrisch auf's sog. Korn zu nehmen. Mal schauen ob mir das so halbwegs gelingt. Bin gerade aber in Zeitdruck! Das muss noch etwas warten! Vielleicht sollte man dies einfach mit einem inneren Lächeln begegnen denn anders ist das ja nicht auszuhalten. Wir sind da noch vom alten Schrot und Korn. Es ist ähnlich wie mit den sogenannten Abenteurern. Abenteuer schon aber die Konserve immer griffbereit denn der bösen Natur ist ja nicht zu trauen. Ich kenne jemand der wollte in Schweden einen Abenteuerurlaub machen, so mit Kanu usw. Selbstversorger. Tja, aber das Auto, ein Passat, war mit Büchsen randvoll gefüllt. Wo ist dann das Abenteuer! Rüdiger Nehberg war wirklich einer. Der hat sich per Heli über irgendeinem Urwald abgelassen, bewaffnet glaube ich nur mit einem Messer und sein Gebiss hahahahaaaaa.......er hat aber überlebt. Ist ja auch Bäcker von Beruf gewesen und das ist ja so ähnlich wie Koch auch. Er hat isch am Fluss entlang bis zu einer Siedlung durchgeschlagen. Wie lange dieser "Ritt" gedauert hat weiß ich nicht. Aber immerhin hat er sich getraut. Der hat einfach alles gegessen was eßbar war. Aber das ist schon extrem.

lg Michael

Kommentar zu Zwei Fische

Hi Michael,
vielen Dank für deinen Vierzeiler. Ja, über uns Menschen könnten wir so viele Gedichte schreiben, dass die Speicherkapazität unserer Server zu klein wäre.
Liebe Grüße Wolfgang

Kommentar zu Unsere Träume

Vielen Dank für die netten Zeilen, lieber Wolfgang. Es freut mich, dass dir mein kleines Gedicht gefällt und ich habe auch die Absicht, jetzt wieder regelmäßig bei euch reinzuschauen. Ich freue mich schon auf die vielen Gedichte, die ich zu lesen bekomme.
Liebe Grüße Ursula

Kommentar zu Sorgenvoll

Liebe Angélique!

Sorgen sind im Prinzip Gedanken, Vorstellungen oder auch nur Phantasien, die sich um mögliche Ereignisse bzw. Gefahren drehen, z. B. die Sorge um das Eintreffen von schrecklichen Katastrophen oder ähnlichem. Oft sind die Sorgen aber auch völlig unbegründet. Sie quälen uns nur unnötig. Sich Sorgen-machen ist oft durch bestimmte Persönlichkeitszüge geprägt, aber auch häufig eine Angewohnheit aus der man sich aber lösen kann. Viele Menschen machen sich auch unnötige Sorgen, z. B. um das Unabänderliche.

Aber so sind wir Menschen nun einmal. Wir machen uns einfach um alles große Sorgen. Am Ende aber ist der Tod der große Sorgenerlöser. Also, warum Sorgen machen?

Herzliche Grüße

Heiwahoe