Kommentare

Zeige Ergebnisse 1-20 von 67087.

Kommentar zu Die Johannisbeere

Lieber Wolfgang!

Geschafft hast du es, guter Mann,
dass ich heute lächeln kann.
Ist das Leben auch süss-sauer wie diese Beere,
du hast mir´s heute versüssst. - Habe die Ehre! Maline

Kommentar zu GESTALTEN

Danke M. Tara! LG. Maline

Kommentar zu Die Johannisbeere

"Erinnert mich im Stil etwas an Heinz Erhardt."

Lieber Wolfgang,

genauso lese ich dein Gedicht auch.

Lieben Gruß
Santos

Kommentar zu Die Johannisbeere

Bei dem Bild läuft mir sogleich das Wasser im Munde zusammen,
denn liebe diese süßsauer rote Beere! Danke

Kommentar zu Aus der Nacht gehoben

Lieber Wolfgang,

ich musste eben, über deinen so schönen Kommentar wirklich herzlich lächeln.
Danke dafür!

Liebe Possum,
auch dir meinen herzlichen Dank fürs hineinfühlen... und kommentieren.

Danke!
Lieben Gruß, Santos

Kommentar zu Die Johannisbeere

Witzig, lieber Wolfgang, locker, leicht. Erinnert mich im Stil etwas an Heinz Erhardt.
Liebe Sommergrüsse!

Kommentar zu Sie

Danke lieber NERVENSCHMIED,
ist schon ok, jeder rastet hin und wieder mal etwas aus in dieser Stömung des komplizierten Seins,
hab noch einen schönen kommenden Tag, lieben Gruß!

Kommentar zu Die Johannisbeere

Hallo lieber Wolfgang,
diese Frucht hat ein Gedicht verdient,
überhaupt Früchte sind einfach toll ...
gerne deinen Gedichteschmaus gelesen,
genieß deinen heutigen Tag, liebe Grüße!

Kommentar zu Aus der Nacht gehoben

Wundervoll sinnlich und zart, lieben Gruß!

Kommentar zu Warum

Hallo lieber Wolfgang, ja leider sind wir Menschen doch eher komplizierte Wesen, danke für deine Zeit
und auch dir oben beim Knöpfern lieber Santos, habt einen schönen Tag!

Kommentar zu Aus der Nacht gehoben

Lieber Santos,
dein Gedicht ist ein unbeschreibliches Gefühl für die Sinne. Ich versuche es zu beschreiben: So fühlt sich wohl eine Blume, die nach zu langer Zeit mal wieder gegossen wird ...
Liebe Grüße Wolfgang

Kommentar zu Warum

Liebe possum,
ja, in deinem Gedicht beschreibst du die Realität, wie sie leider ist.
Liebe Grüße Wolfgang

Kommentar zu Sie

Genau,das muss so nicht sein,und deshalb geht von meiner Seite eine Entschuldigung an die Schreiber,die ich durch meine unwirsche Art verletzt haben könnte.LG NERVENSCHMIED

Kommentar zu Das Urteil

Also nun muß ich doch mitmischen, lieber NERVENSCHMIED von wegen beim Friseur Klatschzeitschriften, mich kotzt zum Beispiel dies an, du sprichst von Großzügigkeit und ziehst unter die Anderen einen Strich, dies funktioniert nicht. Was weißt du schon von dem Leben welches ein Anderer lebt, was weißt du von seinen Schmerzen oder überhaupt, bitte überleg es dir doch bevor du deinen Stempel auf ein Sein drückst. Ich denke jeder im Leben hat sein Päckchen auch ohne Beleidigungen zu tragen. Jeder legt eben seine Welt verschieden aus und manchmal will man in Schönes eintauchen usw und es ist auch nichts damit verkehrt wenn man sich von Zeit zu Zeit seine Welt wenigstens beim Schreiben zurechtlegt ... weißt du ausgeteilt ist schnell etwas ... dabei ist es doch gerade interessant dass wir alle verschieden sind!

Kommentar zu Sie

Also ich bin ja schon einigermaßen neutral aber dieser letzte Komment lieber NERVENSCHMIED ist ja wohl schon sehr derb ausgeartet dies müßte eigentlich nicht sein denke ich!

Kommentar zu ... für meine Muse

Lieber Callme ... Wundervoll ... zart und allerliebst ...
lieben Gruß!

Kommentar zu Die Zeit

Hallo liebe Verdichter,
ja die Zeit was sie so macht, am Besten wir nehmen uns vor ihr in Acht,
ein tolles Werk, gerne angehalten,
lieben Gruß!

Kommentar zu Anderswelt

Hallo lieber Santos, in diese Welt da läßt man sich gerne hinein himmeln,
schön,
liebe Grüße!

Kommentar zu Prenzlauer Berg

Ohne Worte traurig ...liebe Grüße!

Kommentar zu Ganz,ganz ehrlich!

Hallo lieber Hannes,
es ist überall schwierig wo sich zuviel ansammeln, da sind wir Menschen neben den Tieren nicht ausgeschlossen, es sind schwerwiegende soziale Konflikte die es zu verarbeiten gibt und Reibereien bleiben nicht aus.
Unsere Aufgabe ist es das Beste daraus zu machen und jeden Winkel auszuleuchten,
wir würden bestimmt auch flüchten wenn wir solche Schicksale erlebten wie so Mancher ...
ach dieses Thema ist wahrhaftig nicht einfach,
lieben Gruß!