Die kurzen Tage,
die langen Nächte,
so wenig Licht,
so viel Dunkelheit.
Zu Ende!

Die Sonne wird sich
wenden und langsam,
ganz langsam nur,
kehrt das Wachstum zurück.
Neubeginn!

Die Zeichen stehen
auf Wiedergeburt.
Hel gibt uns Balder,
den Lichtgott, zurück.
Erwachen!

Unsere Körper und
unsere Seelen spüren
frische Säfte in uns
und in der Erde.
Hoffnung!

Wir feiern die Sonne,
begrüßen jeden Tag,
der die Nacht übertrumpft.
Der Winter wird enden.
Nur Geduld!


© Katrin Streeck


5 Lesern gefällt dieser Text.







Beschreibung des Autors zu "Wintersonnenwende"

Zur Wintersonnenwende am 21.12.2020, 11.02 Uhr MEZ.
22.12.2o20

Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Wintersonnenwende"

Re: Wintersonnenwende

Autor: Mark Widmaier   Datum: 22.12.2020 16:14 Uhr

Kommentar: Ein Gedicht, das sehr viel Hoffnung ausdrückt und weitergibt. Schön geschrieben,
mit Wonne gelesen.

Liebe Grüße Mark

Re: Wintersonnenwende

Autor: Katrin Streeck   Datum: 22.12.2020 16:42 Uhr

Kommentar: Ich bedanke mich herzlich.

Liebe Grüße
Katrin

Re: Wintersonnenwende

Autor: Vergissmeinnicht   Datum: 22.12.2020 20:28 Uhr

Kommentar: Ja Katrin...es geht Bergauf...Vergissmeinnicht gefällt dein Gedicht.

Re: Wintersonnenwende

Autor: Jens Lucka   Datum: 22.12.2020 21:34 Uhr

Kommentar: Danke für den Ansporn mit deinen Worten.

Gruß, Jens

Re: Wintersonnenwende

Autor: Bluepen   Datum: 23.12.2020 10:07 Uhr

Kommentar: Ja die Thomasnacht ist die längste Nacht im Jahr und ich freue mich auch, wenn die Tage wieder länger werden.

LG - Bluepen

Kommentar schreiben zu "Wintersonnenwende"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.