Gedichte zum Nachdenken sortieren nach:

Displaying 7481-7490 of 7952 results.

Das Sonnenlicht

Rabia-Ayca

Kategorie: Gedichte zum Nachdenken   Autor: Rabia-Ayca
27.03.2012    2    3    1366

Ein Bursche noch nicht 16
laut seinem Vater wie 18
tastet sich im Dunkeln
die Mahlzeit erkunden.

Dran ist eine Henne
das Sonnenlicht kaum kenne
froh das Jemand komme
und ihr das Leben [ ... ]

Straße im Nebel

sissy

Kategorie: Gedichte zum Nachdenken   Autor: sissy
27.03.2012    0    2    476

Grauer, feuchter, kalter Nebel
wenn ich aus dem Fenster schau,
hol verdriesslich meine Jacke,
Hund der freut sich, macht wau wau!

Gehe langsam, seh die Straße
in dem Nebel vor mir [ ... ]

Ein Gedicht

hussopga

Kategorie: Gedichte zum Nachdenken   Autor: hussopga
27.03.2012    0    1    406

ein gedicht soll streben, ein gedicht soll beben -
es soll sich täglich aufs neue beleben. -
das sein, aus allen facetten betrachtend -
harmonisch und alles leben achtend. -
zugleich chaotisch [ ... ]

Friede und Krieg

hussopga

Kategorie: Gedichte zum Nachdenken   Autor: hussopga
26.03.2012    2    2    608

Friede und Krieg, was sind diese Dinge?
Friede zu wahren ob dieses wohl ginge ?

Dies unscheinbare Wort,
überall finden wir es wieder.
Kurz und knapp schreib ich's hier nieder.

Es steht für [ ... ]


Ein Ziel benennen

PeKedilly

Kategorie: Gedichte zum Nachdenken   Autor: PeKedilly
26.03.2012    0    1    376

Ein Ziel soll ich dir benennen?
Ein Ziel für mich oder für dich?
Ich sollte erst meines kennen.
Aber ich kenne meines nicht.
Ich kenne es nicht mehr, leider.
Fort, die Schmerzen gehen [ ... ]

Stille Welten

Saraya

Kategorie: Gedichte zum Nachdenken   Autor: Saraya
25.03.2012    0    0    395

Seelen reihen
stille Welt
Ruhe ist hier
Das was zählt!

Von brennend Herz
misslungener Tod
gedankenfrei
die Welt beginnt neu.

Altes schwindet
Neues bindet
Liebe steigt
Sehnsucht [ ... ]

Der Tänzer

fullera

Kategorie: Gedichte zum Nachdenken   Autor: fullera
25.03.2012    0    0    377

Am Ende tanze ich. Wie immer ich
auch belogen werde. Was ich auch
immer an Falschem aushalten muss!
Was mir auch so an Üblem begegnet!
Wie immer ich auch so überlebe.
Immer Pleite. [ ... ]