Kommentare

Displaying 1-20 of 93933 results.

Kommentar zu Die überflüssige Lebenskraft

das wollen wir hoffen
herzl Grü aus dem hoffenden Süden
Alf

Kommentar zu Für Fließbandarbeiter

Ich danke dir!

Herzl Grü aus dem emsigen Süden
Alf

Kommentar zu Für Fließbandarbeiter

Was kann ich sagen?
Irgendwie stecken wir doch alle in einem Hamsterrad oder stehen an irgendeinem Fließband. Kann sein mancher merkt das Übel, das über ihm schwebt nicht, kann sein er weiß es.Was kann er tun??
Ja, du hast wieder wahre Worte laut ausgesprochen! Genial geschrieben, lieber Alf!
Chapeau!!!!

Herzliche Grüße aus dem nachdenklichen Norden, Sonja

Kommentar zu Letzte Zeilen...

Vielen Dank lieber Alf!!!!

Herzliche Morgengrüße aus dem gerührten Norden, Sonja

Kommentar zu Der beginnende Wahnsinn in 365 Schritten / 284. Schritt

Danke dir liebe Kathleen!
Liebe Grüße
Alf

Kommentar zu Letzte Zeilen...

Oh - sehr berührend!

Herzl Grü aus dem gerührten Süden
Alf

Kommentar zu Liebe und Glück

Liebe Varia,
es erfreut mich, so wie Du es siehst! Einen schönen Tag Dir!
LG
Karlo

Kommentar zu Auf Wiedersehen

Ganz wunderschön und herzzerreißend. ♡

Kommentar zu Liebe und Glück

Wundervoll geschrieben. :-)

Danke für das Teilen dieses schönen Textes und Bildes!

LG
Varia

Kommentar zu Der beginnende Wahnsinn in 365 Schritten / 284. Schritt

Lieber Alf,

da ist was wares dran. Gut geschrieben. Deine Bilder sind einfach toll.

Liebe Grüße

Kathleen

Kommentar zu wieso

vielen Dank ich danke euch, eure Antwort die mich freut
Neue Hoffnung zu schöpfen
Und nicht die Liebe zu köpfen

Kommentar zu Die überflüssige Lebenskraft

Gott sei Dank gehen nicht alle Wünsche in Erfüllung, lieber Alf,
auch nicht die gewünschten von denen da oben!!!!!!!

Herzliche Grüße aus dem nachdenkenden Norden, Sonja

Kommentar zu Gibt es noch Wunder?...

1. Schade...!!!!
2. ...das glaube ich auch, immer mal wieder!!!!!

Herzliche Morgengrüße aus dem wundersamen Norden, Sonja

Kommentar zu Gibt es noch Wunder?...

Das wird schwierig...

Herzl Grü aus dem einfachen Süden

Alf

...aber Wunder gibt es glaub ich...

Kommentar zu Kölsche Mundart...;-)

Isch mösch üch ens e rischtisch kölsch jedeech opschrieve - hier kütt et:

Zwei Junge mohten schlofe jon
un hatten keine Schlof!
Wer Junge kennt, der weed verston,
wat dat em Bett noch joof.
Eech wood sisch jet verzallt, jelaach
un dann noh Jungeart
jebalsch sisch, dat die Bettlatt kraach
und Moodsschandal jemaat.
Doch nevven aan im Zimmer soß
der Vatter, der ze Ovend oss.
Hä tupp dä Ströpp ens op de Dür:
jlisch woht et och jet still.
Doch baal jing aan dat Spill vun für,
dat woht dem Mann ze drill:
hä sprink zur düstren Stuvv eren,
packt sich dä eeschte beste
un bläut dem jründlich Mores en,
wat jiste nit, wat häste.
Dann jeht der Vatter widder fott
un denk met Rauh ze esse,
do hät dä zackerlotse Krott
die Schröm ald widder verjesse.
Hä fänk mem Broder bröderlisch
vun neuem aan ze balje sisch.
Jlich es dä Vatter widder do
un ohne lang ze wähle
hollt hä am selve Pöhsche noh,
wat noch zo eesch dät fähle.
Im fottjon denk hä bei sisch dann:
"Jetz weeden isch wahl Fridden han
Derwiehle sääht der vürjelähje
zem Broder: "Isch ben och nit jeck,
isch han jetz zweimol Knuutse kräje,
komm, läsch du disch och ens op die Eck."
Se tuuschen och janz bröderlisch...
un baljen dann vun neuem sisch.
Zem drette Mol dä Vatter kohm
un denk bei sisch: "Moodzacker,
ze unräch isch dä eeschte nohm,
dä zweite es dä Racker!"
Hä talps no hinge en däm Bett,
schnapp sisch dä zweite Fant,
un hätt et däm, et wor nit nett,
zom drette Mol jebrannt.

(Übersetzungwird auf Wunsch nachgeliefert
reimt sich nur nicht so gut)

Vell Spass drahn.

Kommentar zu Teile des Lebens

So wenige Worte-soviel Wahrheit!Sehr gut,Angelique
LG Hannes

Kommentar zu wieso

im verneigenden Dank, lieber Jürgen, dass ist ein guter Ruck.....voraus gesetzt es gibt ein Telefon.....ich bin eine Generation, die ohne Telefon groß geworden ist, sicherlich nicht mehr vorstellbar.....aber auch nicht mit der Brieftaube.......doch das Telefon ist wohl der kürzeste Weg und ein AB könnte notfalls, wenn geschaltet, auch helfen, um zurück zu rufen.....na dann..... aufgeschwungen zum Telefon......viel Erfolg, doppelt hält besser ,innigst Elvira

Kommentar zu Wald von morgen

im verneigenden Dank lieber Jürgen, auch wenn die Welt voller Schlafwandler ist und ohne erwachtes Bewusstsein wandelt......rasselt Dein scharfes Denken, wie Säbel im Krieg.....und Kathleens Poesie rasselt weich.....hin wie her.....es braucht sicherlich beide Stimmen.....doch noch besser ist ,wenn wir naturgemäß schon immer bescheiden im Einklang mit ihr gelebt haben, mit den Elementen aus denen alles besteht, da braucht es kein rasselndes Schwert......der bedient sich weiter einer weichen liebenden Sprache mit Gleichmut und Liebe......noch ist es möglich mit Aufforstungen und eigenes bewusstes Leben sich von dieser Erde nur das zu nehmen, was wir nur brauchen....es gibt genug Bewusstsein und wesentliche Aktionen „rettet den Boden“ im Internet zu finden......und dass kann jeder mit seinem Nahrungsverhalten und Lebensverhalten und diese Aktion und viele in dieser gleichen Richtung....und da ich auf dem Dorf groß geworden bin, hat das Stadtverhalten und Konsum mich nicht beeinflusst.....wir brauchen uns doch nur treu bleiben und das ein Jeder......dann wandeln Schlafwandler nicht mehr, denn sie schlafen tief und fest im Einklang mit den Elementen, Erde, Wasser, Feuer, Luft und Raum, innigst Elvira

Kommentar zu Steht es in den Sternen?...

Ist ja auch eine Art von Autosuggestion.

Viele Grüße - Jürgen

Kommentar zu Wald von morgen

Jetzt, wo wir vor unseren Scherben stehen und die Natur sich einer traurigen Veränderung unterzieht, jetzt werden auch die Schlafwandler wach.

Sonnige Grüße - Jürgen