Das Leben lässt sich einfach mit einer schlecht gestopften Zigarette vergleichen. Entfacht durch das Feuer und die Leidenschaft beginnt das Leben zu brennen. Der Anfang ist noch leicht und unbeschwert. Noch atmet man frei. Doch es kommen schwere Zeiten, es wird schwer zu ziehen und die Glut droht zu erlischen. Man überlegt die Zigarette auszudrücken und unbeendet liegen zu lassen. Doch man hat nur diese eine, diesen einen Versuch und man kämpft. Der Tabak ist lockerer ein Stück weiter hinten. Einen Zug zu nehmen scheint auf einmal so leicht. Man atmet den Rauch ein und alles ist so leicht. Der Druck auf der Brust erleichtert sich. Es kommen jedoch wieder harte Zeiten auf einen zu. Die Depression frisst einen auf und zieht einen in ihren Bann und man wird tiefer in diesen See gezogen und das Wasser droht die Zigarette zu löschen. So ist das Ganze ein auf und ab. Die Erinnerung glüht noch ein wenig und wird zur Asche bis man sie fallen lässt in einen Becher gefüllt mit vielen Erinnerungen. Auch die guten von ihnen fallen, wenn man sie nicht bewusst abascht, sie werden zu schwer, je länger das Leben voranschreitet oder der Wind verweht sie. Das Leben stimuliert, ist wie eine Droge und lässt dich hochfliegen und tief fallen. Aber ganz am Ende, wenn man den Filter erreicht hat, waren es immer zu viele Tiefs und zu wenig Hochs und man wünscht sich eine ganze Schachtel zu haben, obwohl es schwer ist macht das Hochgefühl des Lebens einen süchtig. Doch der Tabak ist weg, man schmeckt den verschmorten Geschmack des Filters und die Leichtigkeit verfliegt. Und schließlich verglüht das letzte bisschen und es ist vorbei. Die Zigarette wird zu den Erinnerungen in den Becher geworfen. Vielleicht raucht sie noch eine Weile und ruft einen in das Gedächtnis der anderen Raucher. Doch dann wird der Becher ausgeschüttet und weggestellt. Dann ist man vergessen und andere rauchen neue Zigaretten und neue schwere und leichte Zeiten beginnen und vergehen.


© alle Rechte vorbehalten


2 Lesern gefällt dieser Text.



Diesen Text als PDF downloaden



Kommentare zu "Verraucht"

Es sind noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben zu "Verraucht"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.