Teufel

Als der Mensch noch Mensch war,
und noch keine Maschine,
durch den Alltag gehetzt,

Als der Mensch noch Mensch war,
er immer weniger verdiente,
und nur noch Leistung war vorausgesetzt,

Als der Mensch noch Mensch war,
mehr und mehr Aufgaben diente,
abgestumpft, und kaum noch geschätzt,

Als der Mensch noch Mensch war,
der Stress die Menschlichkeit besiegte,
er noch weniger besitzt.

Unterwarf er sich dem Verfüher, dem leibhaftigen Antichrist.

Wo sind die Lichtfriedenslegionäre bereit zum letzten Kampf,
mögen sie die letzte Wahrheit einhauchen,
für den Untergang Mephistopheles.


©2015 Regina Knobloch, Alle Rechte vorbehalten, besonders das Recht auf Vervielfältigung und Verbreitung, sowie Übersetzung. Kein Teil des Textes darf ohne schriftliche Genehmigung des Autors reproduziert oder verarbeitet werden!


© Regina Knobloch


5 Lesern gefällt dieser Text.








Kommentare zu "Teufel"

Re: Teufel

Autor: Evia   Datum: 14.08.2015 8:41 Uhr

Kommentar: Guten Morgen

Eine derartige Inkarnation wäre vorstellbar ...

Stark und tief dein Gedicht !!

Grüße in den Tag
Evia

Re: Teufel

Autor: possum   Datum: 14.08.2015 8:55 Uhr

Kommentar: Danke tolle Zeilen! LG!

Re: Teufel

Autor: arwen   Datum: 14.08.2015 14:05 Uhr

Kommentar: Vielen Dank dafür! LG Euch beiden!

Re: Teufel

Autor:   Datum: 14.08.2015 17:54 Uhr

Kommentar: Der arme Nietsche, auch der ist Schuld, weil Gott ihn schuf... ;)

Um Kämpfen zu kennen, musst du deinen Feind kennen.

Mein Feind ist die Masse die sowas stets mitmacht, im Namen von...
XY


LG. Waldeck

Re: Teufel

Autor: arwen   Datum: 14.08.2015 19:17 Uhr

Kommentar: Gibt es Schuld? LG Regina:-)

Re: Teufel

Autor:   Datum: 14.08.2015 20:41 Uhr

Kommentar: Gibt es Unschuld?

Laut der Bibel und dem Glauben, nicht.
Wir sind alle durch die Sünde zur Welt gekommen.
Deswegen müssen wir scheinbar das Leiden akzeptieren.
Ein Lichtbringer wollte dies nicht und darum verteufelte ihn Gott.

Die Idee Satans, übrigens, also das Konzept, wurde in Persien entwickelt.


Ich glaube an das Böse in kranken Gehirnen und daran, das Psychos nach unseren
Ellbogengesetzen sich überall frei bedienen und gewissenlos manipulieren dürfen.
Dagegen hat die Gesellschaft mit ihren alten Strukturen komischerweise immer noch
nicths getan.
Warum das so ist, habe ich anhand des Verhaltens der Mehrheit angedeutet.
Und darum gibt es auch Schuld. ZB. am Wegsehen.

Re: Teufel

Autor: arwen   Datum: 14.08.2015 20:57 Uhr

Kommentar: Wenn ich schreibe was ich dazu denke werde ich hier mit Sicherheit verteufelt, daher lasse ich es besser, ich danke Dir jedenfalls für Deine Antwort. LG Regina

Re: Teufel

Autor:   Datum: 14.08.2015 21:12 Uhr

Kommentar: ;)

Re: Teufel

Autor: Evia   Datum: 14.08.2015 21:13 Uhr

Kommentar: Regina
Schreib es doch bitte !!!

Re: Teufel

Autor: Evia   Datum: 14.08.2015 21:18 Uhr

Kommentar: Eine kleine Geschichte

In einem afrikanischen Dorf :
Wenn jemand die Regeln der Gemeinschaft schwer missachtet ,oder unererwünschtes Verhalten zeigt , kommt die Dorfgemeinschaft zusammen .
Jeder der diesen Jenen kennt , wird gebeten vorzutreten .
Sodann sagen sie ihm , was er schon alles Gutes getan hat ...
Damit er sich erinnert , wer er ist .

Re: Teufel

Autor: arwen   Datum: 14.08.2015 21:35 Uhr

Kommentar: Ich glaube an keine Religion. ich bin die Frage nachgegangen, brauchen wir wirklich einen Führer? Nein, es gibt nur unterschiedliche Entwicklungsstufen, mehr nicht, für mich.

Re: Teufel

Autor: arwen   Datum: 14.08.2015 21:45 Uhr

Kommentar: Religionen sind nur Macht Institution, wir sind keine Sünde, alles basiert auf Macht, den Rest schreibe ich.

Re: Teufel

Autor: arwen   Datum: 14.08.2015 21:52 Uhr

Kommentar: nicht. Ups

Re: Teufel

Autor: Evia   Datum: 14.08.2015 22:07 Uhr

Kommentar: Natürlich ist Religion Machtinstrument ..
Menschen wollen Macht ausüben .. Schon immer ;-)
Ja und > Entwicklungsstufen
:-))) Stuuufen :-)))
wir treten auf ein und der selben ...
;-)

Re: Teufel

Autor: arwen   Datum: 14.08.2015 22:11 Uhr

Kommentar: Ach, doch nicht so.....

Re: Teufel

Autor: Evia   Datum: 14.08.2015 22:13 Uhr

Kommentar: Sondern ?

Re: Teufel

Autor: arwen   Datum: 14.08.2015 22:16 Uhr

Kommentar: Bist du neugirieg

Re: Teufel

Autor: arwen   Datum: 14.08.2015 22:21 Uhr

Kommentar: Wenn Du magst schreibe ich Dir "privat" oder über mail

Re: Teufel

Autor: Evia   Datum: 14.08.2015 22:24 Uhr

Kommentar: Ja !!!
Ich bin , war , werde immer NEUGIERIG sein . Punkt .

Re: Teufel

Autor:   Datum: 14.08.2015 22:38 Uhr

Kommentar: ja, du hast Verantwortung zu tragen und musst vorsichtig sein.
Doch für deine Aussage bin ich leider gezwungen, dich zu verteufeln...

Wie kannst du es wagen

mir aus dem Herzen zu sprechen? :D


Und ja, Entwicklungsstufen. Das verlangt eine Menge Entwicklungsfähigkeit,
voran zu schreiten.


LG. in den Abend

Re: Teufel

Autor: arwen   Datum: 14.08.2015 22:40 Uhr

Kommentar: "Wenn wir nicht anfangen zu begreifen, das wir "Frei " sind, werden wir den falschen hinter her laufen." Unter Teufel verstehe ich, das zwei die eine unterschiedliche Entwicklungsstufen haben, auf einander prallen. Deswegen auch die Kriege usw. Wir, so denke ich, stehen noch immer in der Evolution. Um diese Evolution zu vermeiden, gibt es diese Macht Intuitionen. In allen Religionen gibt es Menschen die ihrer zeit voraus waren, die auch das Gute verfolgt haben, jedoch irgendwann wurde daraus etwas anderes gemacht. Ich bin nicht wissend über alles......daher denke darüber nach, vielleicht hast Du noch was darüber zu schreiben. Mir fehlt manchmal der Austausch....

Re: Teufel

Autor: arwen   Datum: 15.08.2015 3:10 Uhr

Kommentar: Vielen Dank für das Interesse an meine Meinung. Einen lieben Gruß an Euch beiden. LG Regina

Re: Teufel

Autor:   Datum: 15.08.2015 13:21 Uhr

Kommentar: Also, bevor ich diesen Austausch austausche, muss ich erst bis zu einem gewissen Gedicht kommen.
Du kannst es hier schon mal sehen, bevor ich es in ca. einem Jahr veröffentliche:

http://waldeck.deviantart.com/art/Seelenquell-478513633


Und falls wir darüber diskutieren. Nicht öffentlich.



LG. Waldeck

Kommentar schreiben zu "Teufel"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.