Ein neuer Tag und du kommst schon wieder traurig aus der Schule heim.
Wieso siehst du so traurig aus?
Du versuchst es zu verstecken, aber ich kenne dich. Du bist eine Kämpferin, eine Löwin und deshalb versteckst du es. Versteckst deine Gefühle.
Ärgern sie dich wieder? Weinst du deshalb heimlich und still in deinem Zimmer?
Ich sehe wie deine heile Welt, deine Festung allmählich Risse bekommt, denn die Anderen können nicht aufhören Kanonenkugeln in deine Richtung zu schießen. Sie wollen, dass du brichst, dass deine Festung zerfällt, denn sie wollen dich leiden sehen. Bitte gebe nicht auf. Du weißt, ich bin immer für dich da. Ich beschütze dich. Doch du willst meine Hilfe nicht. Du willst mir nichts schulden, aber du würdest mir doch nichts schulden. "Warum nicht?", fragst du dich. Weißt du das denn nicht?
Ich liebe dich!
Deshalb. Weil du meine Welt bist.
Deine Festung ist viel zu schön, zu mächtig um sie aufzugeben. Sie ist einzigartig.
In der Sonne strahlt sie und im Winter verzaubert sie mich mit ihrem glitzern. Bei schlechtem Wetter lässt du den Regen nicht zu dir in deine Festung, denn ich weiß, dort drinnen, tief in ihrem Inneren, findet ein prächtiger Tanzball statt, mit dir als wunderschöne Prinzessin.
Wenn deine Festung angegriffen wird, werde ich sie mit dir verteidigen, egal bei welchem Wetter.
Lass die Anderen nicht zu weit zu dir vordringen!
Sie wollen die Schätze, die sich in der Schatzkammer deiner Festung befinden. Dein Ein und Alles. Schaffst du es? Kannst du noch standhalten?
Wenn ich abends dein Schluchzen höre, zerbricht mir mein Herz in tausend Teile.
Es tut so weh. Jedes verdammte Mal, wenn es wieder und wieder von neuem zerbricht. Immer und immer wieder.
Lass mich dir helfen.
Ich werde deine Rettung sein.
Dein Ritter, der deine Festung verteidigt.
Auch vor mir verschließt du dein Burgtor, das inzwischen aus mehreren Schichten, aus dem stärksten Metall und den stärksten Ketten besteht und dadurch verstärkt wird. Nur, weil du niemanden in dein Inneres hineinlassen möchtest, weil du schon zu oft verletzt wurdest.
Verletzen werde ich dich nicht. Du wirst sehen.
Ich weiß, du möchtest nicht mehr. Möchtest einfach aufgeben, aber dann vernichten sie dich, nehmen sie dich gefangen in ihren eigenen Festungen oder in ihren schaurigen Wäldern, in denen Hinterhalte lauern.
Bitte halte noch ein wenig aus. Gemeinsam verteidigen wir deine Festung, dein Inneres.
Zerstör deine Festung nicht selbst, reiße sie nicht selbst ein. Verwandle sie nicht in eine Ruine.
Ich möchte dir helfen. Halte noch ein wenig durch.
Nur ist es für eine Rettung nicht doch schon zu spät?
Hast du deine Festung schon aufgegeben?


© Violet E.


9 Lesern gefällt dieser Text.







Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher


Beschreibung des Autors zu "Deine Festung"

Für den Menschen, der mir so viel bedeutet.

Deine Violet E.

Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Deine Festung"

Re: Deine Festung

Autor: JungerAutor71   Datum: 18.03.2020 13:41 Uhr

Kommentar: Sehr geehrte Violet,
deine Geschichte hat eine sehr schöne Metapher. Ich finde es gut, wie du die Festung als Symbol für das "Innenleben,Wohlbefinden" beschreibst.
Gerne weiter so.
MfG

Re: Deine Festung

Autor: Wolfgang Sonntag   Datum: 18.03.2020 15:37 Uhr

Kommentar: Liebe Violet,
nachdenklich stimmende Geschichte. Man muss diese Festung vor dem größten Feind schützen ... sich selbst.
Liebe Grüße Wolfgang

Re: Deine Festung

Autor: Violet   Datum: 19.03.2020 17:52 Uhr

Kommentar: Danke für die netten Kommentare.
Es freut mich das euch meine Geschichte gefallen hat und die darin enthaltenden Metaphern.

Violet E. :)

Re: Deine Festung

Autor: Verdichter   Datum: 20.03.2020 0:32 Uhr

Kommentar: Liebe Violet, da spricht viel Gefühl aus deinen Zeilen.
Mein Sohn hat ADHS - ich kenne die Situationen nur zu gut und habe ebenso empfunden.
Gruß, Verdichter

Kommentar schreiben zu "Deine Festung"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.