Keine Zeit

Auf dem Arbeitsamt, da saß ich heute
und mit mir noch 30 Leute.
Ob ich wollte oder nicht,
hör ich, was die Frau neben mir so spricht:

Endlich hat sie sich ins Arbeitslosenleben eingefügt
und vermisst ihr altes Leben nicht.
Weshalb sie den Sachbeamten rügt:
Auf Arbeit ist sie nicht erpicht!

"Wann soll ich denn das noch alles machen?
Als ob ich nichts zu tuen hätt!
Ständig kommen die mit irgendwelchen Sachen -
mit mir nicht, ich schwör, ich wett'!

Montags treff ich mich mit meiner Frauengruppe
und mittags koch ich immer Erbsensuppe.
Dienstags bin ich ab 11 Uhr
Serienmördern auf der Spur.
Am Nachmittag ab fünf genau
gibt's meine Lieblingssendung im TV.
Mittwochs treff ich mich mit der Uschi im Café.
Das kann ja keiner wollen, dass ich die nich mehr seh!
Am Donnerstag muss ich mal Pause machen.
Der ganze Stress und diese Sachen.
Ich brauch die Zeit für mich allein,
das wird doch wohl für jeden zu verstehen sein.
Freitags geh ich die Oma besuchen,
da gibt's umsonst Kaffee und Kuchen.
Ich tu nur meine soziale Pflicht,
Also -arbeiten kann ich da nicht!
Und am Wochenende
manikür ich mir die Hände
(außerdem ist da ja Wochenende)
Da wird doch nicht arbeiten gegangen,
das kann keiner von mir verlangen!

Und das werd' ich auch dem Beamten sagen.
Mir Arbeit suchen - das soll er mal wagen!"


© Ezra Ypsilon


9 Lesern gefällt dieser Text.



Unregistrierter Besucher



Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher


Beschreibung des Autors zu "Keine Zeit"

Also, das kann doch jeder verstehen, oder?

Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Keine Zeit"

Re: Keine Zeit

Autor: Verdichter   Datum: 24.01.2020 0:49 Uhr

Kommentar: Hallo Ezra, das hat mein erstes Schmunzeln am Tag gebracht.

Gruß, Verdichter

Re: Keine Zeit

Autor: possum   Datum: 24.01.2020 2:06 Uhr

Kommentar: Grins ... diese Situation hast du nett verfaßt,

leiben Gruß!

Re: Keine Zeit

Autor: Wolfgang Sonntag   Datum: 24.01.2020 8:59 Uhr

Kommentar: Lieber Ezra,
ich lächle, aber in deinem Gedicht ist so viel Realität, dass mir das Lachen vergeht. Erinnert mich an alte, schlimme Zeiten, aber gefällt mir.
Liebe Grüße Wolfgang

Re: Keine Zeit

Autor: Alf Glocker   Datum: 24.01.2020 9:03 Uhr

Kommentar: erfrischend!

LG Alf

Re: Keine Zeit

Autor: Ikka   Datum: 24.01.2020 10:32 Uhr

Kommentar: Lieber Ezra, die Tatsache, dass du diese Szene auf dem Arbeitsamt beobachtet hast, also selbst dort mit einem Anliegen sitzend, stimmt mich eher nicht heiter über deine Zeilen, die zweifelsohne satirisch gut gelungen sind. Jede Medaille hat zwei Seiten.
Lieben Gruß,
Ikka

Re: Keine Zeit

Autor: Ben Warrik   Datum: 27.01.2020 8:43 Uhr

Kommentar: haha geiles Gedicht :-)

Kommentar schreiben zu "Keine Zeit"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.