Mein Hund, du kleiner Teufelsbraten,
wie bist du denn bloß SO geraten?
Bist du hier etwa selber schuld?
Oder fehlt nur die Geduld?

Wir üben weiter, keine Frage,
denn jeder ist doch in der Lage,
sich zu ändern, das wär‘ gut,
mit viel Fleiß und Zeit und Mut.

Natürlich bist du nicht allein,
lass mich hier dein Antrieb sein.
Zusammen kriegen wir das hin,
dann macht auch all die Mühe Sinn!

Ich glaub’ an dich und du an mich,
ein Team - ganz unerschütterlich.
Komm schon, kleiner Teufelsbraten,
folgen bald die guten Taten?


© J. Mallach


8 Lesern gefällt dieser Text.

Unregistrierter Besucher

Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher




Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Kleiner Teufelsbraten"

Re: Kleiner Teufelsbraten

Autor: Jens Lucka   Datum: 16.10.2020 16:10 Uhr

Kommentar: Liebe JuMa , ein lockeres schönes Gedicht ist das und so schön Flüssig.
Das bringt Fröhlichkeit beim lesen .

Gruß Jens

Re: Kleiner Teufelsbraten

Autor: Michael Dierl   Datum: 17.10.2020 0:22 Uhr

Kommentar: Haaaaaaaaa.............kommt mir bekannt vor. Solch einen "netten" Hund hatten meine Großeltern auch mal. Es war ein Rüde. Wenn der läufig war, hat er alle wild gemacht. Meine Großeltern mußten ihn weggeben. Das war denen zu viel!

Schön gedichtet! Genau so ist es wenn man die Zügel zu locker läßt!
Gruss Michael

Re: Kleiner Teufelsbraten

Autor: Bluepen   Datum: 17.10.2020 8:30 Uhr

Kommentar: Ein heiteres, gut lesbares Tiergedicht!

LG - Bluepen

Re: Kleiner Teufelsbraten

Autor: Varia Antares   Datum: 18.10.2020 21:06 Uhr

Kommentar: Wow, wie süß!

Was für ein liebenswerter Hund. Mit dem wird es Dir bestimmt niemals mehr langweilig werden. :D

Liebe Grüße
Varia

Kommentar schreiben zu "Kleiner Teufelsbraten"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.