Das Lesen ist mir täglich ein Genuss.
Balladen, Essays, Texte und Gedichte.
Das geschriebene Wort im großen Fluss.
Auch mein Leben wird Geschichte.
Es reizt mich, die Idee. Kann es wohl sein?
Bin ich vielleicht ein Buch? - wohl eher nein.

Bin ich ein Sturm, stetig vorangetrieben?
Ob alles fest gebaut ist, will ich testen.
Wo ist dann meine Kraft geblieben?
Ich komm vom Land, aus Richtung Westen.
Vielleicht verdunkelt Staub mir meine Sicht.
Auch ein Sturm, der bin ich nicht.

Bin ich vielleicht die Sommerglut?
Ersticke in mir Stadt, Land, Mensch und Tier?
Doch für soviel Hitze fehlt mir Wut.
Will gar nicht schaden, dir und mir.
Ein solches Brüten ist nicht mein.
Solch Gluthitze will ich nicht sein.

Im Märchen erzählen bin ich ganz gut.
Ein Zauber will mir stets gelingen.
Wie ein Kaninchen aus dem Hut,
kann ich Glanz in Kinderaugen bringen.
Doch will ich mich damit nicht zufrieden geben.
Märchentante sein reicht nicht zum Leben.

Kühles Wasser wäre ich gerne.
Dunkel, tief und ohne Grund.
Füllt' ich mit Freud' jede Zisterne.
Ein Labsal wäre ich in deinem Mund.
Voraussetzung und Ursprung allen Lebens.
Doch auch das zu sein hoff' ich vergebens.

Vielleicht bin ich im Herzen Bäcker?
Zu gern nasch ich vom süßen Teig.
Handfest wär's und täglich lecker.
Dagegen spricht, dass ich zu Fülle neig.
Die Waage befiehlt ein strenges "Nein!".
Auch Zuckerbäcker soll's nicht sein.

Es dünkt mich manchmal, ich sei ein Vulkan.
Das Feuer tief in mir, es lodert heiß.
Doch kommt es niemals oben an,
weil ich mich zu beherrschen weiß.
Ihr wisst, ich liebe jeden Stein,
doch flüssig? Nein, auch das kann ich nicht sein.

Gedichte schreiben kann ich ganz gut.
Ich zieh' aus Texten die Essenz.
Aus meinem Füller fließt die Gedankenflut,
die ich auf wesentliches Wort begrenz.
Ah! Der Nebel hebt sich, es wird lichter.
Ja, das bin ich: ein Verdichter!


© Verdichter


15 Lesern gefällt dieser Text.

Unregistrierter Besucher






Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher

Unregistrierter Besucher

Unregistrierter Besucher


Beschreibung des Autors zu "Was bin ich?"

Erstaunlich, was man findet, wenn man auf der Suche nach sich selbst ist...

Diesen Text als PDF downloaden



Weitere Sonstige Gedichte

Lasst uns feiern

Das Lied des Lebens

sie fand im Alter noch den richtigen Mann

Vorbilder

Berlin



Kommentare zu "Was bin ich?"

Re: Was bin ich?

Autor: Ikka   Datum: 30.08.2017 17:18 Uhr

Kommentar: Hier die Antwort auf deine Frage: Du bist eine gute Verseschmiederin :-))

Re: Was bin ich?

Autor: MoonShiner@   Datum: 12.09.2017 22:03 Uhr

Kommentar: Im Stellen Kämmerlein, lässt sich texten, so manch ein Textelein.
Sehr schönes Gedicht.
Gruß MoonShiner@.

Kommentar schreiben zu "Was bin ich?"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.