Hab Worte gebastelt, gedreht und gefeilt,
Damit mir die Botschaft nicht wieder enteilt.
Sinn sollte es haben, mein schönes Gedicht,
Wollt‘ alle begeistern, ihm geben Gewicht.

Ach Muße, du Stolze, wo bleibt nur dein Kuss?
Kannst du denn mit anseh’n, wie ich leiden muss?
Dein Pegasus trabt längst hinter den Bergen.
Als Dichterzwerg bleibt so nur eins: mich verbergen.

 Hans Finke 2014


© Hans Finke


28 Lesern gefällt dieser Text.






























Beschreibung des Autors zu "Stolze Muße, du!"

In respektvoller Anlehnung an den Spruch von Karl Kraus (Die letzten Tage der Menschheit), der sagte einst, „In Zeiten, in denen die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.“

Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Stolze Muße, du!"

Re: Stolze Muße, du!

Autor: Doris Demski   Datum: 08.02.2014 21:23 Uhr

Kommentar: Na, wer wird denn da sein Licht unter den Scheffel stellen???
Der nächste Musenkuss kommt bestimmt.
LG D.D.

Re: Stolze Muße, du!

Autor: Ree   Datum: 08.02.2014 21:35 Uhr

Kommentar: Ich glaube, ein Gedicht "will" Leben einfangen - das, was in uns gerade lebt und spricht - und das hast du getan, und mich damit berührt.:)

L.G. Ree

Re: Stolze Muße, du!

Autor: Hans Finke   Datum: 08.02.2014 21:54 Uhr

Kommentar: Es ist halt wirklich nicht immer ein Leichtes, den Gedanken, die Überzeugung mit der Form zusammen für andere Menschen ansprechend und zugänglich zu machen. Ein Gedicht soll ja kein Rätselraten auslösen. - Danke euch für eure Kommentare. LG Hans

Re: Stolze Muße, du!

Autor: Picolo   Datum: 08.02.2014 22:03 Uhr

Kommentar: Hallo Hans
Ich finde Dein Gedicht bewundernswert und so ehrlich.
Bei einem muß ich Dir allerdings widersprechen. Ein Gedicht darf auch Rätselraten auslösen. Quasi,wie das alternative Ende eines Films sein.
Und auch bei diesem Gedicht wurdest Du von der Muse geküßt, sonst würde es hier nicht stehen;-).
LG Micha

Re: Stolze Muße, du!

Autor: Hans Finke   Datum: 08.02.2014 22:15 Uhr

Kommentar: ...ja, Picolo, das ist richtig: Ein offenes Ende kann ein Gedicht natürlich haben. Fragen offen lassen; keine vorgefertigten Antworten usw. Den Lesern nicht die Phantasie wegnehmen. Was ich meine, bezieht sich mehr auf einzelne Verse und da sollte man schon erkennen, welchen Impetus den Schreiber bewog. Danke dir, Picolo. - Hans

Re: Stolze Muße, du!

Autor: Picolo   Datum: 08.02.2014 22:24 Uhr

Kommentar: PS Das Zitat von Karl Kraus finde ich genial
Micha

Re: Stolze Muße, du!

Autor: noé   Datum: 09.02.2014 1:08 Uhr

Kommentar: Hans: Fishing for compliments...
noé ;o))

Re: Stolze Muße, du!

Autor: Hans Finke   Datum: 09.02.2014 1:12 Uhr

Kommentar: ...habts den Finger traumhaft sicher in die Wunde meiner Eitelkeit gelegt. Bin halt aa nur a Mensch. Aber danke für den Wink mit dem Zaunpfahl. LG Hans

Re: Stolze Muße, du!

Autor: noé   Datum: 09.02.2014 1:15 Uhr

Kommentar: Ach, echt?! ;o))
Liebe Grüße von
noé

Re: Stolze Muße, du!

Autor: Ralf Risse   Datum: 09.02.2014 10:26 Uhr

Kommentar: Hallo Hans, ein Gedicht wie es sein soll - mit Flügeln dran.
LG Ralf

Re: Stolze Muße, du!

Autor: Daniel "Kleks" Behrens   Datum: 12.02.2014 8:38 Uhr

Kommentar: Lieber Hans!
Das Gedicht ist wirklich bescheiden. Aber darin liegt seine Schönheit!
Nur weiter so!
Herzliche Grüße, Daniel "Kleks" Behrens

Re: Stolze Muße, du!

Autor: fullera   Datum: 22.02.2014 19:40 Uhr

Kommentar: Und, wenn die Muse mal vorbei schaut, ist gerade niemand Zuhause!
Und dann bleibt nur Eins! Nicht aufgeben! Also bleib dran! Ich kann
nicht immer so kommentieren wie ich will. Wegen einer Schwerbehinderung und Krankheiten! Aber ich freue mich über Kommentare! Grüße Klaus

Re: Stolze Muße, du!

Autor: Hans Finke   Datum: 25.01.2015 22:20 Uhr

Kommentar: dank euch allen nochmal fürdie mir geschenkten Lese-Minuten. - LG Hans

Kommentar schreiben zu "Stolze Muße, du!"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.