Als der Teufel raste über‘s schweizer Land,
eine arme Seele wollt er holen.
Da bekam er erheblich Widerstand,
denn die Schweizer sollten ihn verkohlen.

Das schweizer Deutsch er nicht verstand,
und er fluchte - war außer sich!
Vor Wut Schaum vor seinem Munde befand,
wutentbrannt übte er nun Verzicht.

Es schmeckte ihm keineswegs,
und ersann ein teuflisch Plan.
Ein Horn von seinem Kopfe riss,
und krachend in den Boden rammt.

„Wer jemals dieses Horn besteige,
dem soll es schlecht ergehen,
der soll des Weges ab, als Invalide,
oder an seinem Horn vergehn!“

Mit Feuerschweif der Teufel tobte,
sich wieder in die Wolken hob.
Glühende Wolken sich auseinander stoben,
und er so von Dannen flog.

Das Einzige was vom Teufel blieb,
und das über sehr lange Zeit.
War sein Horn, dass man lange mied,
wegen des Teufels Durchtriebenheit.

Irgendwann wurd beschlossen,
des Teufels Horn soll umbenannt.
Das ganze in einer Kneip begossen,
und so wurd‘s als Matterhorn bekannt.

Matten hieß des Pfarrers Sohn,
der dem Horn den Teufel austrieb.
Mit Weihwasser sorgte der Patron,
dass dies auf Dauer auch so blieb.

Heut noch färbt sich das Horn,
manchmal in glühend-roter Farbe.
Man sagt, der Berg ist voll des Zorns,
aber ist es nur ein Gehabe!?

Menschen kommen zu Schaden,
weil sie zu unvorsichtig sind.
Vielleicht auch zu überladen,
aber man steckt nicht in ihnen drin.

Bleibt nur zu hoffen dass mit Vernunft,
eine Gipfelstürmung immer möglich,
und so mit Kraft und Gottes Gruß,
des Teufels Plan bleibt unmöglich!

Wie das Matterhorn entstand ;-)

© Pixabay


© Michael Dierl


5 Lesern gefällt dieser Text.





Unregistrierter Besucher

Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Wie das Matterhorn entstand ;-)"

Re: Wie das Matterhorn entstand ;-)

Autor: Julia Häge   Datum: 28.04.2021 11:39 Uhr

Kommentar: Ja, genau...des Teufels Plan unmöglich...Gott sei Dank!
Super Gedicht, Michael!
Lieben Gruß von Julia

Re: Wie das Matterhorn entstand ;-)

Autor: Alf Glocker   Datum: 28.04.2021 13:05 Uhr

Kommentar: Je matter das Horn,
desto schlapper nach vorn!

LG Alf

Re: Wie das Matterhorn entstand ;-)

Autor: Wolfgang Sonntag   Datum: 28.04.2021 15:24 Uhr

Kommentar: Lieber Michael,
da ich schon mal fast ganz oben war, weiß ich dein lustig ironisches Gedicht über den Berg der Berge zu schätzen. Mein Gedicht "Das Matterhorn" vom 24.01.2020 wird dich interessieren.
Liebe Grüße Wolfgang

Re: Wie das Matterhorn entstand ;-)

Autor: Jens Lucka   Datum: 28.04.2021 18:24 Uhr

Kommentar: Da habe ich doch einmal wieder dazu gelernt.
Ist schon ein beeindruckendes Steinchen .

Liebe Grüße von Jens

Re: Wie das Matterhorn entstand ;-)

Autor: Michael Dierl   Datum: 28.04.2021 21:10 Uhr

Kommentar: Hallo ihr Lieben! Danke für Euren Beitrag!
@Wolfgang, Du fast oben? Woooooowwww......Kompliment. Bin zwar kein solch typischer Klettermax hab mich nur bis 2000 Höhenmeter bewegt, weil meine damalige Flamme damals ab 2500 Meter kaum noch Luft bekommen hat. Aber bis 4500 Meter das ist schon nicht so einfach!
@Lieber Jens, ja ist es schon! Einzigartig schätze ich mal!
@ Lieber Alf, hahahahhaaaaaaa.........wir sind doch schon alle im Rückwärtsgang ;-)
@ Liebe Julia, Ja, ich hab mal probiert ob ich's irgendwie zusammen bringe das Horn, der Teufel usw. Ich mag solche Geschichten. Damals war ich schon der Geschichtsonkel meiner Freundes Kinder. Den mußte ich immer irgendwas erzählen und das spontan. Hat meistens geklappt! :-)

Lg Michael

Re: Wie das Matterhorn entstand ;-)

Autor: Julia Häge   Datum: 28.04.2021 23:16 Uhr

Kommentar: Das merkt man, dass du das gut kannst, Geschichten erzählen...:-)
Das ist schon was besonderes...
Liebe Grüße von Julia

Kommentar schreiben zu "Wie das Matterhorn entstand ;-)"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.