Einsam, riesig und schwarz

© Alf Glocker

Eine einsame Krähe zieht
einsam über den schwarzen
Himmel, im einsamen Land.
Darunter steht ein einsamer
Mensch!

Eine einzige schwarze Wolke
steht, als riesiges Zeichen
vor dem einstigen Blau und
kein einziger Stern leuchtet dir,
Mensch!

Ein riesiges schwarzes Loch
tut sich auf, in der einsamen Zeit,
wo ein einziges, riesiges Nichts
auf dich wartet…freue dich,
Mensch!


© Alf Glocker


5 Lesern gefällt dieser Text.




Unregistrierter Besucher

Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Einsam, riesig und schwarz"

Re: Einsam, riesig und schwarz

Autor: Bluepen   Datum: 15.09.2020 8:39 Uhr

Kommentar: Lieber Alf,

oh, oh fast prophetische Zeilen perfekt bildlich ausgedrückt.

LG - Bluepen

Re: Einsam, riesig und schwarz

Autor: Sonja Soller   Datum: 15.09.2020 11:47 Uhr

Kommentar: Es ist nicht alles zum Besten, lieber Alf,
aber alles schwarz sehen????
Es sei denn man liegt zwei Meter tief!!!!!
Nichtsdestotrotz hast Du wie immer sehr gut geschrieben!!!!!

Herzliche Grüße aus dem sonnighellen Norden, Sonja

Re: Einsam, riesig und schwarz

Autor: Herbert Kaiser   Datum: 15.09.2020 14:03 Uhr

Kommentar: Kryptisch, melodisch, perfekt - saubere Arbeit, lieber Alf.

Lg Herbert

Re: Einsam, riesig und schwarz

Autor: Alf Glocker   Datum: 15.09.2020 16:35 Uhr

Kommentar: vielen dank liebe freunde!

lg alf

Re: Einsam, riesig und schwarz

Autor: possum   Datum: 17.09.2020 1:52 Uhr

Kommentar: Schließe mich praktisch an meinen Vorkommentaren an, lieber Alf!

Dank und lieben Gruß!

Re: Einsam, riesig und schwarz

Autor: Alf Glocker   Datum: 17.09.2020 7:31 Uhr

Kommentar: Dank Dir liebe Possum!

LG Alf

Kommentar schreiben zu "Einsam, riesig und schwarz"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.