Biografie oder der Weg

An einem Aprilmorgen
Im Monat der launischen Wetterwechsel
Um halb fünf Uhr früh
Im Zeichen des beständigen "Stiers"
Kämpfte ich mich ins Leben.

Eine Kämpfernatur bin ich schon
Damals gewesen
Keinen wunderte es
Denn meine Geburt
Stand monatelang im Zeichen des Todes.

War ein ungestümes Kind
Angezogen von der Ferne und
Dem unendlichen Meer
Lief ich ein paarmal fort
Jedesmal ans Wasser
Und wurde dann doch immer wieder
Eingefangen.

Beständig in dieser Welt
Wurde ich so richtig nie
Suchte immer die Freiheit
Und die klare grenzenlose Schönheit
Von Meer, Flüssen und Seen.

Den Kopf voller Flausen
Begehrte ich auf
Lief gegen Mauern
Stiess mir die Knie blutig
Fiel hin und stand auf.

Es hat gedauert
Bis es mir hier gefiel.
Und ich sanfter wurde
Mit mir und den anderen.


© Madeleine Tara


9 Lesern gefällt dieser Text.







Unregistrierter Besucher


Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Biografie oder der Weg"

Re: Biografie oder der Weg

Autor: possum   Datum: 24.07.2019 0:47 Uhr

Kommentar: Hallo liebe Madeleine,

dies hast du sehr fein geschrieben,
da darf sich wohl auch so Mancher darin wiederfinden,
lieben Gruß!

Kommentar schreiben zu "Biografie oder der Weg"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.