Einst fuhr ich frei wie Ikarus
im Heißluftballon Leben.
Mit hedonistischem Genuss
zur Sonne wollt' ich streben.

Zunächst ging es auch steil hinauf,
den Kopf noch voll mit Träumen.
In vollen Zügen trank ich drauf,
um ja nichts zu versäumen.

Doch Winde wehten mich hinfort,
und Vorsätze die leiden,
so schmiss ich sie bald über Bord,
den Absturz zu vermeiden.

Im Sinkflug sind sie dann verpufft,
Hart schlug ich auf im Tale.
Sie waren doch nur heiße Luft,
all meine Ideale.


© Pedda/gog 22.11.2012


6 Lesern gefällt dieser Text.








Beschreibung des Autors zu "Heißluftballon Leben"

Wenn man älter wird, blickt man zuweilen auf das bisherige Leben zurück. Da macht sich auch schon mal Ernüchterung breit.

Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Heißluftballon Leben"

Re: Heißluftballon Leben

Autor: Alex Anders   Datum: 26.11.2012 17:46 Uhr

Kommentar: Hallo Pedda, seh es bitte nicht so pessimistisch und nur negativ! Auch das Streben nach den Idealen, ohne sie zu erreichen, kann Sinn machen und ist Ansporn für andere, es auch zu versuchen. Du weißt doch: Wer kämpft, kann verlieren; wer nicht kämpft, hat schon verloren. Und auch eine "gekonnte Bruchlandung" ist was Schönes (wenn nicht unbedingt für dich, so doch für die anderen. Außerdem hast du überlebt!)MfG Alex

Re: Heißluftballon Leben

Autor: Pedda   Datum: 27.11.2012 8:11 Uhr

Kommentar: Hallo Alex, Danke für deinen lieben Kommi. Besonders der Spruch "Wer kämpft, kann verlieren..." stimmt und man muss ihn sich täglich wieder selbst sagen. Ich habe nur derzeit so viel Mist um die Ohren, dass ich in Problemen fast ertrinke und der Alltag einen auffrisst und dann denkt man: eigentlich wolltest du doch mal was ganz anderes mit deinem Leben anfangen. Mit anderen Worten: Ich wollte mein Leben leben, jetzt lebt das Leben mich. Das wollte ich in diesem Gedicht ausdrücken. Gruß Pedda

Kommentar schreiben zu "Heißluftballon Leben"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.