Banküberfall

© Wolfgang Sonntag

Ich tätigte einen Sparkassen Besuch,
ein Mundschutz ist zur Zeit noch Pflicht,
leider sieht man nur ein Teil vom Gesicht,
man ist eingeschränkt durch dieses Tuch.

Da kam mir diese, wie ich fand, lustige Idee,
die Bankräuber sehen doch so ähnlich aus,
also betrat ich etwas energisch das Haus,
und stand bedrohlich vor dem Bankier.

Ich holte tief Luft, der Mundschutz flatterte,
sprach laut: „Das hier ist ein Banküberfall!”
Nervöse und ängstliche Blicke überall,
der Mann hinter dem Schalter tatterte.

Er beschäftigte sich wohl mit seinem Ableben,
sein ganzes Leben ging ihm durch den Kopf,
sein Finger unterm Tisch auf diesem Knopf,
es war jetzt wohl Zeit Entwarnung zu geben.

„Bleiben Sie ruhig, ich bin's nur, euer Kunde”,
und legte meine Kontokarte auf den Tresen,
habe in seinen Augen Erleichterung gelesen,
und ich hatte Glück, es ging um 'ne Sekunde.

„Sind Sie verrückt, hätte fast Alarm geschlagen,
die Polizei hat um die Ecke herum ihr Revier,
die wären schnell mit einigen Beamten hier,
nie wieder, sonst geht's Ihnen an den Kragen.”

Ich entschuldigte mich für meinen Scherz,
doch um mich herum Beifall und Gelächter,
Humor macht unser Leben nicht schlechter,
trotz Virus gibt es noch Menschen mit Herz.


© Wolfgang Sonntag


13 Lesern gefällt dieser Text.

Unregistrierter Besucher

Unregistrierter Besucher

Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher

Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher

Unregistrierter Besucher


Beschreibung des Autors zu "Banküberfall"

Mein Gedicht entstand nach einer wahren Begebenheit.
Bei dem Sparschwein auf meinem Bild habe ich etwas nachgeholfen, dass die Vorschriften erfüllt werden.

Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Banküberfall"

Re: Banküberfall

Autor: Bluepen   Datum: 13.11.2020 10:53 Uhr

Kommentar: Lieber Wolfgang,

dass die Geschichte nur als Aufmunterung in der tristen Zeit sein soll, war mir von Anfang an klar. Gut geschrieben!

LG - Bluepen

Re: Banküberfall

Autor: Wolfgang Sonntag   Datum: 16.11.2020 9:32 Uhr

Kommentar: Hallo meine Lieben, danke
liebe Bluepen für deinen Kommentar und dass du damit gezeigt hast, den tieferen Sinn meines Gedichts richtig erkannt zu haben.
Ich habe dieses Gedicht geschrieben, um euch in der augenblicklichen trostlosen Zeit etwas abzulenken.
Dank an die bekannten und unbekannten Knöpfer und an diejenigen, die noch in meinen Zeilen verweilen werden.
Bis zu meinem nächsten Werk.
Euer Wolfgang

Re: Banküberfall

Autor: Eleonore Görges   Datum: 16.11.2020 19:13 Uhr

Kommentar: Ich stelle mir so etwas immer bildlich vor... superb!!! :-)))

Deine Idee, uns zum Lachen zu bringen, finde ich supernett!

LG, Eleonore

Re: Banküberfall

Autor: Varia Antares   Datum: 17.11.2020 21:21 Uhr

Kommentar: Danke, lieber Wolfgang! :-) :-) :-)

Dein Humor ist ein Segen. Ich freue mich immer, etwas von Dir zu lesen, da es unter Deinen Werken zahlreiche gibt, die mir enorm gefallen.

Viel Spaß und Inspiration wünsche ich Dir weiterhin!

LG
Varia

Re: Banküberfall

Autor: Jürgen   Datum: 20.11.2020 17:29 Uhr

Kommentar: Hallo Wolfgang, wir haben köstlich geschmunzelt über Dein Gedicht! Dein Werk zeigt, dass man über alles dichten kann, sogar über einen Banküberfall!!

Wochenend-Gruss
Jürgen

Kommentar schreiben zu "Banküberfall"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.