In der Freiheit gefangen
und doch nicht gelebt
hat sich an dem erhangen
was an Zwängen klebt.

Verbunden nur mit Schmerzen,
unmöglich gerecht zu sein,
Luxusgut in nassen Nerzen,
lassen keine Wärme rein.

Im Herzen treu verbunden,
vielleicht sehr hart verscheucht
doch nicht verschwunden,
bleibt was zeitlich unverseucht.


© Andreas Timm


3 Lesern gefällt dieser Text.





Beschreibung des Autors zu "Auf der Strecke"

keep on watching the river of constant change

Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Auf der Strecke"

Es sind noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben zu "Auf der Strecke"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.