es dröhnt ihr Kopf
die Augen tränen
die Schmerzen werden riesengroß,
wie soll das alles weitergehen,
was macht Sie blos in ihrer Not.
sie will nicht sterben, will mit mir leben
und mich pflegen solang sie kann,
ist auch Ihr Körper
schwer erkrankt,
siee hat den Mut noch nicht verloren
dem lieben Gottsei es gedankt.

wir alle sind in Gottes Hand.


© greenwelt.de


3 Lesern gefällt dieser Text.





Beschreibung des Autors zu "für meine tapfere Frau"

ich habe als Ultra Langlauf Jogger bei meinem allmorgendlichen Trainingslauf 35 km am 8.Mai 208 einen Schlaganfall bekommen, die
Folgen waren u.a. Sprachverlust. Lähmungen an Armen und Beinen,
seitdem werde ich zu Hause von meiner Frau gepflegt und betreut, was eigentlich viel zu schwer für sie ist zumal sie auch erkrankt ist, sie will aber meine Pflege und Betreuung nicht abgeben, obwohl ich sie ständig darum bitte. sie will alles nur allein machen.

Diesen Text als PDF downloaden



Kommentare zu "für meine tapfere Frau"

Re: für meine tapfere Frau

Autor: Seralgo Refenoir   Datum: 01.06.2015 12:38 Uhr

Kommentar: Die Pflege einer Person zu übernehmen ist wirklich eine schwere Bürde. Aber sie würde es nicht tun, wenn sie dich nicht lieben würde. Nehmt euch doch jemanden ins Haus, der stundenweise aushilft? Wem nützt das gesparte Geld, wenn man sich kaputt machen muss?

LG Seralgo

Kommentar schreiben zu "für meine tapfere Frau"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.