Der Tag
des Abschieds


Ja damals
war meine welt
in ordnung
schon morgens verspürte
diese sonnenseite des seins

doch dann ... aus dem nichts

ganz unvorbereitet
rückte ein tag heran
der schwärzer
wie jegliches schwarz erschien
welches ich bis dahin kannte

du mußtest gehen ... für immer und ewig

meine seele
blutete sich wund
sie und ich ... wir waren verloren
so ohne dich ... uns fehlte die nähe
welche einst wie selbstverständlich
dazugehörte und verschwand schweigend
als dich der tot mitnahm
und es tat verdammt nochmal weh
ich weinte weil deine wärme entrückte
übernacht mußte erwachsen werden
ohne jedoch dazu bereit zu sein
nein ... ich wollte es nicht
wochenlang träumte oftmals
von unseren wundervollen jahren
dachte sogar anfangs beim erwachen
du wärst noch hier

aber langsam sehr sehr langsam ... wußte mein herzen

du kommst nie wieder
und nur diese feine erinnerung
an eine zeit der leichtfüßigkeit
im miteinander ... sie ist es
die mich tapfer durchs leben trägt

darin darf ich mich wohlfühlen

für uns ... beide ...

. possum .

Der Tag des Abschieds

© possum


© possum


14 Lesern gefällt dieser Text.












Unregistrierter Besucher



Beschreibung des Autors zu "Der Tag des Abschieds"

In Erinnerung
an meinen lieben Papa
er verstarb plötzlich
als ich 17 Jahre war,
manchmal rücken diese Empfindungen
wieder nah ins Herzen ...
so eigenartig wie es erscheinen mag,
aber noch heute spüre ich nach langer Zeit
diese Geborgenheit und irgendwie gar eine Nähe ...

Diesen Text als PDF downloaden



Weitere Trauergedichte

Trunken

Mutter

Was bleibt

G e b r o c h e n e r KREIS

Winternächte



Kommentare zu "Der Tag des Abschieds"

Re: Der Tag des Abschieds

Autor: Bernd Tunn   Datum: 09.11.2017 10:30 Uhr

Kommentar: Abschied von einem ganz nahe stehenden Menschen! Die Erinnerungen sind sehr gefühlvoll geschrieben. LG Bernd

Re: Der Tag des Abschieds

Autor: Ikka   Datum: 09.11.2017 11:19 Uhr

Kommentar: Die Erinnerungen sind so liebevoll, warmherzig und nicht zuletzt dankbar geschrieben, dass ich nun sehr ergriffen bin ....
Ganz herzliche Grüße an dich, liebe possum!
Ikka

Re: Der Tag des Abschieds

Autor: Varia Antares   Datum: 09.11.2017 17:30 Uhr

Kommentar: Das ist so traurig. Es tut mir leid, dass Du so früh Deinen Vater verloren hast, liebe possum.

In Gedanken, im Herzen und in diesen Zeilen ist er aber immer noch bei Dir.

Ganz liebe Grüße
Varia

Re: Der Tag des Abschieds

Autor: Verdichter   Datum: 09.11.2017 19:11 Uhr

Kommentar: Oh, Possum, das hast du soo voller Gefühl geschrieben!
In wenigen Tagen jährt sich der Todestag meines Vaters erst zum zweiten Mal. Deine Zeilen haben mich auch deshalb so sehr berührt...

Im Gedanken mal ganz fest in den Arm genommen
Verdichter

Re: Der Tag des Abschieds

Autor: possum   Datum: 10.11.2017 1:03 Uhr

Kommentar: Hallo an euch alle miteinander, ich bedanke mich herzlich für die wundervollen Worte, auch den Knöpfern für die Zeit in meinem Werk, ganz liebe Grüße und Alles Liebe aus Herzen!

Kommentar schreiben zu "Der Tag des Abschieds"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.