Weihnachtszeit 2021

Wieder ertönt: Wir sagen euch an
den lieben Advent, doch was folgt dann?
Das Singen können wir nicht wagen,
ohne eine Maske zu tragen.
Ich höre von Dezemberträumen
und Mundschutzpflicht in Innenräumen.
Hör' Klänge von gnadenvoller Nacht
und: Als ich bei den Schafen wacht.

Wache auf Intensivstationen:
Pfleger können sich nicht schonen!
Überstunden, Nachtschicht halten
statt Zeit nach Wünschen zu gestalten.
Kommt zusammen, seid bereit?
Wohl nicht so gut zu dieser Zeit!

Singt: Nun jauchzet, all ihr Frommen
Wird erneut ein Lockdown kommen?
Was soll das bedeuten?
Eher Frage als Lied,
über jenes, was im Land geschieht.
Statt zu handeln: die Tor macht weit
plagt viele von uns die Unsicherheit.
Welche Treffen soll man streichen?
Wie stellt Politik die Weichen?

Welche Botschaft zu Nikolaus?
Wen lasse ich noch in mein Haus?
Ihr Kinderlein kommet ...eifrig zum Testen
Die andern tun dies auch am Besten!
Zwei G Plus ist wohl angesagt,
damit kein schlechtes Gewissen plagt.
Wird Impfpflicht denn die Welle brechen?
Ich sollte lieber Teig ausstechen!
Denn in der Weihnachtsbäckerei
wird mein Kopf mal etwas frei!





Bräuche und Düfte von Advent
und jede Kerze, die hier brennt,
möchte mich in Stimmung bringen,
vielleicht allein ein Lied zu singen.
Corona will ich nicht mehr hören,
lass mich beim Lesen ungern stören:

Ziele gegen Klimawandel,
Lieferengpässe im Handel!
Tochter Zion, freue dich!
Unsre Gefühle sind gemischt!
Über Las Palmas die Seite davor!
Mit Asche im Hals und Dröhnen im Ohr
haben dort die Bewohner zu tun!
Wo bleibt das :Schlaf in himmlischer Ruh?

Hier lese ich: oh kommet doch all
und dort vom Drama in Ärmelkanal!
Liedtext von Feliz Navidad!
Black Friday warb mit Groß-Rabatt!
Krisenstab, Expertengruppe,
kennt ihr die klassische Weihnachtssuppe
mit Karotten und Vanille?
Geschenke-Werbung hier in Fülle!

Ein Liedtext mir viel Freude bringt;
ich weiß, dass man es gerne singt!
Es ist ein Ros' entsprungen
wird im Chor nur online gesungen.
statt gemeinsam im Raum zu proben
und den Herrn dabei zu loben.

Auf der letzten Seite steht:
Lauft den Krippenwanderweg!
Innehalten, langsam geh'n!
Andächtig vor der Krippe steh'n!
Jesuskind ehren, danke sagen
trotz aller Krankheiten und Plagen!

Beten, dass es Hoffnung bringt,
und uns global noch viel gelingt:
Das Rauskommen aus der Pandemie,
die richtige Umwelt-Strategie....
damit es heißt: o Tannenbaum,
deine Nadeln sind nicht braun!

Vom Wandern in die Kirche ‘rein,
schaut auf den hellen Lichterschein!
Dort auf dem schön geschmückten Altar.
Seht, die gute Zeit ist nah!
Vergesst einmal des Alltags Last
vergesst des Lebens Hektik und Hast!

Lasst Kerzen uns zur Besinnung bringen,
dann kann gewiss Adventszeit gelingen!
Wie auch das Fest der Heiligen Nacht!
Danket von Herzen
dem, der über uns wacht!


© Kerstin Hebauf


6 Lesern gefällt dieser Text.


Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher


Unregistrierter Besucher


Beschreibung des Autors zu "Weihnachten im zweiten Coronajahr"

Weihnachten mit Corona, Adventszeit
Covid 19

Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Weihnachten im zweiten Coronajahr"

Re: Weihnachten im zweiten Coronajahr

Autor:   Datum: 27.11.2021 6:10 Uhr

Kommentar: Ja, dieses Virus stellt uns vor viele Fragen und manche sind noch gar nicht gestellt - neue Varianten sind im Anmarsch und bringen neue Probleme. Wann wieder Stabilität und normaler Alltag einzieht, kann niemand sagen.

Gut beschrieben! Gefällt mir.

Lg Herbert

Kommentar schreiben zu "Weihnachten im zweiten Coronajahr"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.