Die Grausamkeit ist hungrig, auf einem reichlich gedeckten Tisch liegt eine Seele , jeden Tag vollendet sie ihr Mahl , doch nie ist sie gesättigt.

Das Kabinett der Finsternis hat ihre Tore geöffnet. Die Ritter des Grauens galoppieren auf ihren schwarzen Pferden in Lichtgeschwindigkeit gegen die Zeit , folgen dem breiten Pfad voll Leichtigkeit.

Der König bittet sie zu Tisch , nichtsahnend was sie verspeisen , verneigen sie sich untertänig und nehmen anstandsvoll Platz.

Voller Begierde verschlingen und ohne zu zögern verschlingen sie das Festmahl der Freundlichkeit.


© Miss Illusion Art


1 Lesern gefällt dieser Text.

Unregistrierter Besucher


Beschreibung des Autors zu "Untertanen der Angst"

© Miss Illusion Art (Miriam Pauer) - Lyrics für die Seele

Alle Werke sind urheberrechtlich geschützt, mit Urkunde . Gegen Verstöße werden juristische Schritte eingeleitet.

Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Untertanen der Angst"

Es sind noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben zu "Untertanen der Angst"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.