Glauben

Welcher Glaube ist richtig?
Zu welchem Gott sollte ich beten?
Ist diese Frage wirklich so wichtig,
um die Kampfarena zu betreten?

Allah, Buddha und der christliche Gott,
oder die vielen Götter der Inder?
Ist es nicht seelischer Boykott
zu glauben, irgendwer glaubt minder?

Glaube ich Konfuzius, an Voodoo oder an Luther?
Wer hat das Maß, mit dem man den richtigen Glauben misst?
Oder halte ich mich an den Rat meiner Mutter:
Jeder soll an das glauben, was gut für ihn ist.


© Verdichter


12 Lesern gefällt dieser Text.


Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher




Unregistrierter Besucher




Diesen Text als PDF downloaden



Weitere Gesellschaftskritisches

Nicht geunkt

Redeverbot im Bundestag?

Es wird Zeit, zur Tapferkeit!

Der Bundespräsident

Persönliche Entwicklung



Kommentare zu "Glauben"

Re: Glauben

Autor: Ikka   Datum: 08.11.2017 18:51 Uhr

Kommentar: Ich bin einverstanden, das hast du zünftig geschrieben, liebe Verdichter!
Lieben Gruß zum Abend,
Ikka

Re: Glauben

Autor: possum   Datum: 09.11.2017 1:55 Uhr

Kommentar: So ist es, ich selbst sehe den Glauben überall, er verlangt nach keiner Bezeichnung und wird unsere Seele auf dem richtigen Weg wundervoll führen ... Keinesfalls sollte er Angst machen oder Böses für Gut beschreiben, zu viele Menschenhände arbeiteten an den sogenannten heiligen Schriften, der Glaube hat es nicht nötig manipulliert zu werden seine Liebe ist unendlich in uns und um uns ...
Danke liebe Verdichter, ganz liebe Grüße!

Re: Glauben

Autor: Varia Antares   Datum: 09.11.2017 17:34 Uhr

Kommentar: Ich schließe mich dem an, was possum geschrieben hat.

Ich finde, Gott ist überall. Es spielt keine Rolle, wie wir ihn nennen. Es ist egal, ob es einer ist oder viele. Manche Leute glauben auch einfach nur ans Universum. Egal, wie wir es/ihn/sie nennen, diese große liebevolle, allumfassende Intelligenz beschützt uns alle und tröstet uns, wenn es einmal keinen Weg zu geben scheint.

Du hast ein schönes Gedicht geschrieben, liebe Verdichter. Das Bild gefällt mir auch. Es strahlt Ruhe und Frieden aus.

Re: Glauben

Autor: Ezra Ypsilon   Datum: 10.11.2017 19:51 Uhr

Kommentar: Oh, ich glaube fast, es ist das Gegengedicht zu dem, worüber ich mich so aufgeregt habe...
Du hast natürlich recht mit deiner Aussage. Allerdings komme ich aus einem Land, wo der Glaube allgegenwärtig ist und den Alltag bestimmt. Wir wollen niemanden mit Gewalt bekehren und lassen andere in Ruhe. Ich fühlte mich sehr angegriffen...
Dein Gedicht rückt alles wieder ins Lot. Danke dafür!
Ezra Y.

Re: Glauben

Autor: Verdichter   Datum: 10.11.2017 22:29 Uhr

Kommentar: Lieber Ezra, du hast recht, u.a. dein Kommentar hat mich zu diesen Zeilen inspiriert, aber gerade deswegen, weil du sachlich geblieben bist - und recht hast!

Gruß, Verdichter

Re: Glauben

Autor: Ines tells. Yeah!   Datum: 11.11.2017 19:50 Uhr

Kommentar: Sollte es einen Gott oder Götter geben, so ist sein oder ihr Wunsch doch sicherlich, das wir alle lernen in Frieden und Freundschaft MITEINANDER zu leben.

Thumbs up, Verdichter!

Liebgruß, Ines

Re: Glauben

Autor: MoonShiner@   Datum: 15.11.2017 19:40 Uhr

Kommentar: Hallo Verdicher, wohl war, wohl war. Ich bin ganz Deiner Meinung. Jeder soll seinen Glauben frei wählen. Da dies leider nicht immer so einfach geht, haben Leute wie ich immer Arbeit, um dieses Ziel vielleicht in einer fernen Zukunft mal zu erreichen.
Gruß und einen schönen Abend.

Kommentar schreiben zu "Glauben"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.