Langsam rieselt die Zeit
aus den Wolken der Endlichkeit.
Tierspuren auf weißen Grund
suchen nach Gefährten.
Die Kälte knirscht
unter meinen Füßen.
Sie zeigt dir,
wohin ich gegangen bin.


© Kathleen Scholz


9 Lesern gefällt dieser Text.





Unregistrierter Besucher




Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Spuren"

Re: Spuren

Autor: Sonja Soller   Datum: 19.11.2022 9:46 Uhr

Kommentar: Wunderbar liebe Kathleen!!!

Herzliche Morgengrüße aus dem frostigen Norden, Sonja

Re: Spuren

Autor: Alf Glocker   Datum: 19.11.2022 10:24 Uhr

Kommentar: ...an alle Pfadfinder...?

Liebe Grüße
Alf

Re: Spuren

Autor: Wolfgang Sonntag   Datum: 19.11.2022 10:56 Uhr

Kommentar: Liebe Kathleen,
mit wenig Worten viel bewegt.
Liebe Grüße Wolfgang

Re: Spuren

Autor: Hartmut Holger Kraske   Datum: 19.11.2022 14:41 Uhr

Kommentar: Ein starkes Bild, mit Worten gemalt.

LG
Hartmut

Re: Spuren

Autor: Kathleen   Datum: 19.11.2022 19:21 Uhr

Kommentar: Ihr Lieben,

habt vielen Dank für eure wunderbaren Worte, die mich sehr berühren.

Liebe Abendgrüße

Kathleen

Re: Spuren

Autor: Angélique Duvier   Datum: 20.11.2022 18:54 Uhr

Kommentar: Liebe Kathleen,

ein "kleines" Gedicht, welches eine große Aussage hat! Klasse!

Herzlichst,

Angélique

Re: Spuren

Autor: Varia Antares   Datum: 21.11.2022 15:39 Uhr

Kommentar: Liebe Kathleen,

Dein Werk ist stilistisch sehr gelungen. :-)

Besonders gut gefallen mir die ersten zwei Verse.

Liebe Grüße
Varia

Re: Spuren

Autor: Kathleen   Datum: 22.11.2022 10:47 Uhr

Kommentar: Liebe Angélique, lieb Varia,

habt vielen Dank. Es freut mich sehr, dass es euch gefällt.

Liebe Grüße

Kathleen

Kommentar schreiben zu "Spuren"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.