Sacht,
ganz sacht,
streichelt er deine
misshandelte Seele,
nimmt ihr,
"Seinen" Schmerz,
umschließt dein
weinendes Herz
mit keiner
Träne.

Leise,
ganz leise
beherrscht er dein
unklares Selbst,
zeigt ihm
"Seinen" Verstand,
hält deine
zitternde Hand
ohne jegliche
Wärme.

Still,
ganz still
whispert deine innerlich
verlorene Stimme,
verliert ihre
"Lautstarke Kraft,
erstickt an
seiner Macht,
Worte ohne
Töne!


© Steffi Illi


3 Lesern gefällt dieser Text.





Beschreibung des Autors zu "NPS"

Habe mir meine Gedanken zu dem Thema Narzissmus gemacht da ich selbst vor einigen Jahren in so einer Beziehung gelebt habe.
Habe es fast unbeschadet überstanden was aber doch fast 2 Jahre gedauert hat.

Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "NPS"

Re: NPS

Autor: Eleonore Görges   Datum: 28.10.2020 10:41 Uhr

Kommentar: Ein wundervolles Gedicht - ich denke, das kann nur von einer verwundeten Seele geschrieben worden sein. Wer sonst könnte sich so gut einfühlen?
Sehr leise und sogar warm sind deine Worte, die so ausdrucksstark sind, dass ich das Geschriebene erfühlen kann, den Hintergrund erahnen kann.
Sehr gut umgesetzt!!!

Herzliche Grüße, Eleonore

Re: NPS

Autor: Steffi Illi   Datum: 30.10.2020 9:08 Uhr

Kommentar: Liebe Eleonore

Danke für deine Zeilen.
Freue mich über deinen Kommentar.
Wollte damit Menschen,wie dich, erreichen um ihnen eben dieses Gefühl zu vermitteln.

LG Steffi

Kommentar schreiben zu "NPS"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.