Es hallt ein Ruf als Echo noch durch alte Mauern,
wie wehe Klage, die die alte Zeit beschwört.
Was einstmals prächtig stand, ist heute zu bedauern.
Der Kriegsruinen Ruf bleibt ungehört.

Seht, immer neu entflammen Häuser, bersten Fenster,
und immer weiter wird geschossen und gekämpft.
Schwarz steigt der Rauch empor wie wabernde Gespenster,
und Kriegsgeschrei erhebt sich, ungedämpft.


© Corinna Herntier


6 Lesern gefällt dieser Text.







Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Und immer"

Re: Und immer

Autor: Maline   Datum: 22.08.2019 9:43 Uhr

Kommentar: Bittere Wahrheit! LG. Maline

Re: Und immer

Autor: Verdichter   Datum: 22.08.2019 14:15 Uhr

Kommentar: Sehr gut!

Re: Und immer

Autor: possum   Datum: 23.08.2019 1:27 Uhr

Kommentar: Liebe Corinna,
wie wahr und eindrucksvoll
doch dein Werk in dieser schrecklichen Realität zu dem Leser spricht,

lieben Gruß an dich!

Kommentar schreiben zu "Und immer"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.