Nur ein Leben, das im Krieg zur Hölle fährt,
oder zwei, oder drei, oder hundert.
Wo in den Köpfen kein Frieden währt,
ist es ein Wunder, dass es wen wundert.

Nur ein Leben zu früh beendet,
oder hundert, oder tausend,
wenn der Hass die Seele blendet,
gleich einem Sturme brausend.

Nur ein Leben in diesem Spiele,
oder tausend, oder eine Million.
Es gibt davon so viele,
was zählen die schon?

Nur ein Leben gerettet,
weil es dich schert.
Mit dem Teufel gewettet
- das war es wert!

Nur ein Leben dem Tode entrissen,
grad so, als wär es deines,
denn wir alle wissen:
ein jeder hat nur eines.

Nur ein Leben


© Verdichter


15 Lesern gefällt dieser Text.







Unregistrierter Besucher

Unregistrierter Besucher

Unregistrierter Besucher


Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher


Beschreibung des Autors zu "Nur ein Leben"

Das "Patenkind" einer Freundin wurde gesucht, gefunden und in Sicherheit gebracht. DAS war alle Mühen wert!

Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Nur ein Leben"

Re: Nur ein Leben

Autor: possum   Datum: 19.03.2019 0:49 Uhr

Kommentar: Ach liebe Verdichter, es hört einfach nicht auf und doch gibt es inmitten dem Sterben auch wundervolle Ereignisse die wieder hoffen lassen, dein Werk geht tief in die Seele, ganz liebe Grüße an dich!

Re: Nur ein Leben

Autor: Eleonore Görges   Datum: 01.04.2019 9:52 Uhr

Kommentar: Ein ganz wundervolles Gedicht, dem ich nur zustimmen kann!
Es zeigt die Irrsinnigkeit der Kriege, die Menschenleben fressen, als seien sie nicht einmalig, als seien sie einfach nur NICHTS!!!

Liebe Grüße,
Eleonore

Kommentar schreiben zu "Nur ein Leben"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.