Pythia`s Stuhl in Delphi
ist längst verwaist
es ruht das Orakel
die Götter des Olymp
sind abgereist
ein Debakel?

leichtfertig wird inzwischen
alles für wahr gehalten
in 2.0 reüssieren glanzvoll
neue Verführer-Gestalten

Immanuel aus Königsberg
dreht im Grabe sich um
vergeblich sein Schaffen
der Flötenspieler aus Hameln
geht wieder um
Menschen machen sich zu Affen

die Massen geben begeistert
ihre Mündigkeit ab
leichtgläubig wie Kinder
falschen Propheten
tragen zynisch
die Vernunft zu Grab`
im Herzen wird`s Winter

nie hätte ich vermutet
dass Vernunft so schnell verblutet
dass alte Ismen voller Macht auferstehen
Räder der Geschichte sich rückwärts drehen

Aberglaube und Vorurteile
machen sich breit
wie vor langer Zeit
ist es wieder soweit?

und wieder darf nicht sein
was als Wahrheit erkannt
jeder glaubt an die Bilder
an der Schattenwand


© ulli nass


2 Lesern gefällt dieser Text.

Unregistrierter Besucher

Diesen Text als PDF downloaden



Kommentare zu "Schattenwand"

Re: Schattenwand

Autor: possum   Datum: 15.01.2019 1:09 Uhr

Kommentar: Lieber Ulli, da hast du ein nachdenkliches Werk verfaßt ... ja wir Menschen haben es faustdick hinter den Ohren und wer weiß ... liebe Grüße!

Kommentar schreiben zu "Schattenwand"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.