Mitternacht…
Die Welt sie ruht in Sorgen
Nicht alles will sie zeigen
So manches bleibt verborgen.

Sie ist in tiefer Trauer
Schwarz ist ihr Kleid
Nach Ordnung will sie streben
Ist keine Kleinigkeit.

Die Meere sind verseucht
Die Wälder werden sauer
Der Abfall so hoch wie ein Berg
Tiere sterben, alles wird grauer.

Angst geht um, wie wird es enden?
Wir haben keine zweite Welt
Einst wurde sie uns anvertraut
Es ist an uns ob sie zerfällt.

Agnes C.


© agnes29


17 Lesern gefällt dieser Text.






Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher

Unregistrierter Besucher



Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher




Beschreibung des Autors zu "Die Welt"

Welt, bei deinen Sachen ist weinen mehr als lachen.

Friedrich von Logan

Diesen Text als PDF downloaden



Kommentare zu "Die Welt"

Re: Die Welt

Autor: ChristaAnni   Datum: 16.10.2018 12:02 Uhr

Kommentar: Ein Gedicht was zum Nachdenken anregt. Das Sprichwort passt sehr gut dazu. Es gefällt mir.

Liebe Grüße Christa Anni

Re: Die Welt

Autor: Ikka   Datum: 17.10.2018 12:11 Uhr

Kommentar: Liebe Agnes, wenn man bedenkt, dass dein gewähltes Zitat von einem Denker des 17. Jhdts. stammt, wird man noch ratloser: Wir Menschen tun uns offensichtlich schwer, dazuzulernen. Dein Gedicht über "Die Welt" gefällt mir sehr! Danke für deinen Impuls zum Nachdenken und lieben Gruß,
Ikka

Re: Die Welt

Autor: agnes29   Datum: 17.10.2018 13:00 Uhr

Kommentar: Danke Ikka für deinen Kommentar, ja ratlos kann man werden wenn man sieht was alles passiert mit unsere doch so schöne Welt.
Denke manchmal was lassen wir zurück an unsere Enkel?
Einen lieben Gruß, Agnes

Re: Die Welt

Autor: agnes29   Datum: 29.10.2018 17:15 Uhr

Kommentar: Liebe Freunde, so viele gefällt mir eine wahre Überraschung,
hat mich sehr gefreut. Ein liebes Dankeschön an alle.
Liebe grüße Agnes

Kommentar schreiben zu "Die Welt"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.