Wo sind die Jahre nur geblieben?
Die voller Glanz und Leben waren
So ab und zu vermisse ich sie
Auf Händen wollte ich sie tragen.

Es war nicht alles Gold was glänzte
Auch dunkle Zeiten zeigten sich
Schnell wurden sie vergessen dann
Wer kann schon leben ohne Licht?

Ein Geschenk ist auch die Dunkelheit
Abwechslung bringt sie unser Leben
Millionen Sterne dürfen wir anschauen
Wenn wir vor Glück auf Wolken schweben.

Agnes C.


© agnes29


13 Lesern gefällt dieser Text.



Unregistrierter Besucher





Unregistrierter Besucher


Unregistrierter Besucher


Beschreibung des Autors zu "Die Jahre"

Monde und Jahre vergehen, aber ein schöner Moment
leuchtet das ganze Leben hindurch.

Franz Grillparzer

Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Die Jahre"

Re: Die Jahre

Autor: Michael Dierl   Datum: 02.01.2021 15:15 Uhr

Kommentar: Leider kann man diese GANZ netten Jahre nicht festhalten! Ja, prima geschrieben! Kann ich gut nachvollziehn!

LG Michael

Re: Die Jahre

Autor: Wolfgang Sonntag   Datum: 02.01.2021 16:46 Uhr

Kommentar: Liebe Agnes,
ja, wo sind die Jahre? Dein treffendes Gedicht strahlt auch ein bisschen Wehmut aus. Und Grillparzers Franzl hat auch Recht: Schöne Momente brennen sich ein. Ich denke spontan an mein erstes Moped, mein erstes Auto, mein erstes Motorrad, mein erster Sportwagen (interessant, meine erste Frau habe ich vergessen ...)
Liebe Grüße Wolfgang

Re: Die Jahre

Autor: Jens Lucka   Datum: 02.01.2021 17:02 Uhr

Kommentar: Das kann ich gut verstehen. Ich versuche an jedem Tag etwas Wunderbares in mich ,,einzusaugen" ,Etwas gutes zu tun, Etwas für mich ganz alleine und mir irgendwie immer wieder bewusst mache, wie gut es mir eigentlich geht. Das Uhrwerk lässt sich leider nicht stoppen.

Liebe Grüße von Jens

Re: Die Jahre

Autor: Vergissmeinnicht   Datum: 02.01.2021 21:29 Uhr

Kommentar: Ja Agnes... "Die Jahre" hast du sehr harmonisch auf Papier gebracht...
Das Vergissmeinnicht hat es gern gelesen...

Re: Die Jahre

Autor: ChristaAnni   Datum: 02.01.2021 22:55 Uhr

Kommentar: Sehr schöne Zeilen aus deiner Feder liebe Agnes, wunderschön dein Gedicht. Ja wo sind die Jahre hin. Die schönen Momente im Leben die vergisst man nicht.
Das Zitat ist auch passend zu deinem Gedicht.
Habe es gerne gelesen.

Liebe Grüße von ChristaAnni

Re: Die Jahre

Autor: Bluepen   Datum: 03.01.2021 10:07 Uhr

Kommentar: Liebe Agnes,

ein nachdenkliches, aber sehr reales Gedicht und es beinhaltet sowohl Licht als auch Schatten.

LG - Bluepen

Kommentar schreiben zu "Die Jahre"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.