Mit Dieter unter‘m Flieder,
da lös ich mein Mieder,
lass mich mit ihm nieder,
schließ die Augenlider -
und öffne die Glieder

Ich küss meinen Tiger
Er wird immer rigider,
ich keuche rapider,
hör himmlische Lieder -
und er wird liquider

Langsam sinkt unser Fieber
‚Es ist noch tagsüber,
mein herzliebster Krieger!‘
Wir ruh'n nie je zufriedener -
und die Welt hat uns wieder

Mit Dieter unter'm Flieder

© Jürgen Wagner


© Jürgen Wagner


2 Lesern gefällt dieser Text.

Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher

Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Mit Dieter unter'm Flieder"

Kommentar schreiben zu "Mit Dieter unter'm Flieder"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.