Macht der Mode

Es wird dieser Mode zu viel Macht gegeben.
Es werden Zeitschriften gekauft,
es werden Seiten besucht,
es werden Sendungen gesehen
und es wird Menschen gefolgt
die das vertreten und propagieren
was wir nicht sind
und was wir niemals sein werden.

Sie nähren sich von unserem Interesse,
von unserem Konsum.
Wir machen sie stark
und dafür schwächen sie unser Selbstwertgefühl.
Sie machen uns abhängig
indem sie uns weismachen,
dass wir nicht gut sind so wie wir sind,
dass wir sie brauchen
um perfekt zu werden.
Eine Perfektion, die sie uns vorgeben.

Sie sind nur so stark wie wir es zulassen.
Die Macht haben wir
aber wir haben sie abgegeben
weil sie es geschafft haben
uns zu verunsichern.


© Michael Jörchel


8 Lesern gefällt dieser Text.


Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher



Unregistrierter Besucher

Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Macht der Mode"

Re: Macht der Mode

Autor: possum   Datum: 26.08.2019 1:20 Uhr

Kommentar: Ja es ist erschreckend ... zumal die Mode auch noch dazu
das größte Umweltproblem ist ... sie steht ganz vorne an,
da fällt mir eine alte Dame ein, sie trug immer noch ihre Kleider welche sie selbst schneiderte vor zig Jahren und sah sehr gepflegt darin aus, leider verstarb sie kürzlich, schade dass man solche Charakter wohl in Zukunft nicht mehr antrifft ... wer schreibt uns vor was wir zu tragen haben ... aber ... aber ...
es ist traurig lieber Micha,
lieben Gruß!

Re: Macht der Mode

Autor: Michael Jörchel   Datum: 26.08.2019 1:24 Uhr

Kommentar: Liebe Possum

Ja, viel zu oft verstecken wir unsere Persönlichkeit hinter "Markennamen". Wohl deshalb, weil wir glauben, dass unser eigener Name und unsere eigene Persönlichkeit zu unbedeutend sind.

Letztendlich ist es wichtig, wenn wir den Sachen, die wir tragen, unsere Persönlichkeit geben und uns nicht von den Sachen eine Persönlichkeit aufdrücken lassen.

Herzliche Grüße
micha

Re: Macht der Mode

Autor: Maline   Datum: 26.08.2019 18:17 Uhr

Kommentar: Ich trage Kleidung aus zweiter Hand und es sind oft ungebrauchte Kleidungsstücke dabei. Die Leute kaufen wie wild ein und tragen es dann nicht einmal. Obwohl ich nur Unterwäsche und Socken kaufe ist mein Kleiderschrank übervoll. Wie schaut es dann bei den anderen aus? (haben sicher einige Schränke mehr!)

LG. Maline

Kommentar schreiben zu "Macht der Mode"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.