Ich fühle nichts, wenn ich Welpen sehe:

Ich fühle nichts wenn ich Welpen sehe.
Es befindet sich etwas in eurer Freude, dass ich nicht verstehe.
Ihre Kulleraugen, ihre kleinen Pfoten, ihre Verspieltheit
ihre wundervolle, reine, unschuldige Echtheit

Es lässt mich alles Kalt.

Ich fühle nichts, wenn ich Welpen sehe.
Und ich hasse eure Freude, die ich nicht verstehe.
Ihr Lacht und ihr weint für sie
Es gibt keinen der Welpen nicht liebt.

Aber ich bin Kalt.

Und ich spiele, ich spiele als würde ich euch verstehen, euch die ihr Feiert und lauft und Lebt.
Euch die ihr Weint und Trauert und ohne zu verstehen versteht,
was Liebe ist.

Und mir, mir ist nur Kalt.

Ich fühle nichts, wenn ich Welpen sehe
Und ich hasse mich dafür, weil ich es nicht verstehe
Wenn ich Gras rauche werde ich soziophobisch
Und Sex ist so schön auch wieder nicht.

Es ist immer Winter in meinem Kopf.
Alles was euch glücklich macht,
Macht mich fertig
Ich suche nach Sommer in euren Köpfen,
Doch dort finde ich ihn nicht.
Ich muss mir meinen Winter eingestehen.
Um irgendwann durch den Schnee vielleicht auch Kulleraugen, kleine Pfoten und Echtheit zu sehen.

Ich fühle nichts, wenn ich Welpen sehe
ich bin noch lange nicht so weit wie du bist.
Es wird dauern, bis ich ohne zu verstehen verstehe
Was liebe ist.


© T. Fründt


2 Lesern gefällt dieser Text.



Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Ich fühle nichts, wenn ich Welpen sehe"

Es sind noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben zu "Ich fühle nichts, wenn ich Welpen sehe"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.