Hab' versucht, wegzulaufen.
Doch das Sehnen ist zu stark,
- die Verbindung, die Liebe.
Das Sehnen nach dir,
deinem Körper, der Tiefe.

Bin gefangen und doch frei,
lass' mich ganz auf dich ein.
Mög' ich noch so verletzt sein,
- eines Tages.

Das ist's mir wert,
hinter allem Schmerz,
wirkt eine unglaubliche Kraft.
Das konnt' ich erfahren.

Lass uns zusammen sein
und durch die Tiefen geh'n.
Ich bin bereit,
ich kann es jetzt versteh'n.

Auch, warum ich weglaufen wollte.
Aber ein Angsthase,
bin ich nicht mehr heute.

Ohja, ich könnt noch ewig Zeilen schreiben.
Und in DIESER Energie verweilen.

Ich lass' es auf mich wirken,
- öffne mich -
und hinein gleiten.

Das ist Magie, das ist Tiefe.
Das ist pure blanke, partnerschaftliche Liebe.
Auf einem ganz neuem Level.
Mit vielen Ebenen und Wegen…
Wow…


© Lisa Marie Szymanek


3 Lesern gefällt dieser Text.


Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher


Beschreibung des Autors zu "Das Inferno"

Geben wir dem Inferno eine neue Bedeutung... ;)

Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Das Inferno"

Es sind noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben zu "Das Inferno"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.