Die Bösen haben sich sehr gut getarnt –
sie geben alles Mögliche zu sein vor.
Die Guten sind deshalb nicht gewarnt,
sie schau’n ins Gebirge mit dem Ofenrohr.

Starke Gangsterbanden schaden ihnen –
Regierende machen die besten Mienen,
zu Morden, Betrug und anderen Delikten –
die Bösen gehören zu den Geschickten!

Sie werden von staats wegen protegiert,
weil man Gutes als bös‘ proklamiert –
Zustände sind das, ganz unbegreiflich!
Doch überlegt erscheint das alles reiflich!

Bevor der Mensch hier noch was erreicht,
werden seine Erfolge nur aufgeweicht,
um alles zu zerstören was man erschuf –
doch die Tyrannen nennen das „Beruf“.

Ihre Berufung ist es Menschen zu schaden,
denn die Bürger sind fatal, in diesen Gnaden
gefangen, bis der letzte von ihnen stirbt –
bis jeder, im Sumpf der Niedertracht, verdirbt!


© Alf Glocker


3 Lesern gefällt dieser Text.




Diesen Text als PDF downloaden



Kommentare zu "Der Sumpf des Verbrechens"

Es sind noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben zu "Der Sumpf des Verbrechens"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.