Weit gefehlt

© ÖVP

Weit gefehlt

Kain erschlug seinen Bruder Abel
Die Welt war schon immer ein Sündenbabel
Abraham mordete fast seinen Sohn
Zahlt man als Gauner den gerechten Lohn?

Früher wurde man schnell an den Pranger gestellt
Heute richtet man sich das alles mit Geld
Selbst im Vatikan und der hohen Politik
Verschwinden die Millionen mit großem Geschick.

Der Otto Normalverbraucher kann nur staunen
Uns regieren in Wahrheit die größten Pflaumen
Die Plakate verkünden die heile Welt
Doch ich sage euch offen: Alles weit gefehlt!


© Herbert Kaiser


7 Lesern gefällt dieser Text.


Unregistrierter Besucher


Unregistrierter Besucher


Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Weit gefehlt"

Re: Weit gefehlt

Autor: Wolfgang Sonntag   Datum: 11.10.2021 18:30 Uhr

Kommentar: Lieber Herbert,
interessantes Gedicht; Geschichten aus der Bibel, Geschichten aus der Politik. Was haben die beiden gemeinsam? ... Märchen für Erwachsene.
Liebe Grüße Wolfgang

Re: Weit gefehlt

Autor: Herbert Kaiser   Datum: 11.10.2021 19:03 Uhr

Kommentar: Und die Menschen glauben das …

LG Herbert

Re: Weit gefehlt

Autor: Alf Glocker   Datum: 12.10.2021 9:11 Uhr

Kommentar: genau!

lg alf

Re: Weit gefehlt

Autor: Sonja Soller   Datum: 12.10.2021 11:24 Uhr

Kommentar: Wie wahr!!!!!!

Herzl. Grüße aus dem Norden, Sonja

Re: Weit gefehlt

Autor: Herbert Kaiser   Datum: 12.10.2021 11:36 Uhr

Kommentar: Mein Dank zu euch, liebe Sonja und werter Alf.

Liebe Grüße in den Tag
Herbert

Kommentar schreiben zu "Weit gefehlt"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.