Ich sage jetzt Auf Wiedersehen
Es wird bald Zeit zu gehen
Es stört hier eine Geschichte
Einige posten zu viele Gedichte
An manchen Tagen sechs oder sieben
So werden Bescheidene nur vertrieben
Sie posten an einigen Tagen vielleicht eines
An anderen Tagen dann auch mal keines
Dieses eine ist dann verschwunden
Es wird in der Masse nicht mehr gefunden
Der Dichter nun verliert die Lust
Zuviel wird für ihn der Frust
Es tut mir Leid für manchen Text
Ich sehe ihn nicht, es ist verhext
Er hätte mir bestimmt gefallen
Doch die Geduld ist nun zerfallen
Ich musste das mal schreiben
Vielleicht werde ich - auch bleiben
Wenn Bescheidenheit dann Einzug hält
Ist es das, was vielleicht auch dir gefällt


© Jörg Stegemann


11 Lesern gefällt dieser Text.

Unregistrierter Besucher





Unregistrierter Besucher


Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher

Diesen Text als PDF downloaden



Weitere Gedichte zu Anlässen

Zivilisiert sein

Dazwischen

Zum Muttertag

Synthesis oder wenn Farben Worte gebären

K.O.



Kommentare zu "Zuviele Gedichte"

Re: Zuviele Gedichte

Autor: Evia   Datum: 05.08.2017 13:41 Uhr

Kommentar: ...und ewig grüßt das Murmeltier...
Schmunzel.

Am Zuviel entlang das Wenig finden
Im Blumengarten einen Kranz dir binden ...

Re: Zuviele Gedichte

Autor: Jörg Stegemann   Datum: 05.08.2017 15:33 Uhr

Kommentar: Das Murmeltier ist mir recht. Es kam nur einmal am Tag hervor um zu Schauen wie das Wetter ist.

Liebe Grüße Jörg

Re: Zuviele Gedichte

Autor: agnes29   Datum: 05.08.2017 15:54 Uhr

Kommentar: Lieber Jörg du hast vollkommen recht, es stehen jetzt auch wieder
elf Gedichte von Rilke untereinander, finde ich nicht gut.
Liebe Grüße Agnes

Re: Zuviele Gedichte

Autor: Jörg Stegemann   Datum: 05.08.2017 16:36 Uhr

Kommentar: Liebe Agnes,vielen Dank für deinen Kommentar. Was elfmal Rilke angeht, hoffe ich bei der "Autorin" auf Einsicht. Vielleicht kann dann verhindert werden, dass demnächst jemand mit der Übertragung von 'Krieg und Frieden' anfängt. Ein bisschen Sarkasmus gönne ich mir jetzt. Aber es macht so keinen Spaß mehr. Leider. Es gibt hier wirklich gute Texte, die ich gern gelesen habe, aber sie ertrinken in einem Meer unnötiger Worte. Das ist meine persönliche Meinung dazu. Und ich bin schon auf der Suche nach dem Ausknopf um mich evtl. zu löschen.
Liebe Grüße
Jörg

Re: Zuviele Gedichte

Autor: agnes29   Datum: 05.08.2017 17:29 Uhr

Kommentar: Danke Jörg, es wär doch schade drum, überlege es dir noch mal.
Ja es macht wirklich keinen Spaß so wenn ein Gedicht so schnell
weg ist. Kann mir nicht vorstellen das andere Autoren es angenehm finden.
Liebe Grüße
Agnes

Re: Zuviele Gedichte

Autor: ulli nass   Datum: 09.08.2017 13:51 Uhr

Kommentar: schrieb das mit anderen Worten
schon mehrere Male hier nieder
nun kehrt das Thema wieder
haha

jede(r) möge schreiben
so viel sie (er) will
ich halt einfach still

aufgeblähte Egos
mit überschaubarem Talent
dabei fasse man sich
auch an die Nase
damit man erkennt
man gehört dazu
jede Kuh
macht einfach muh

alles hat nen Geschmack
von Facebook und Twitter
das schmeckt oft bitter

bis irgendwann vielleicht

ulli nass

Re: Zuviele Gedichte

Autor: stephanius   Datum: 11.08.2017 22:13 Uhr

Kommentar: Lieber Jörg,
ich geb Dir recht, das ist kein guter Stil, die Leute mit so vielen Texten hintereinander zu bombardieren. Aber da könnte die Leitung des Forums Regeln aufstellen, das ist in anderen Foren Usus. Max. 3 Texte pro Tag und nicht unmittelbar hintereinander.
Vielleicht eine Anregung für unsere Forumsleitung.
Gern gelesen da es auch sehr nett formuliert war.
Beste Grüße
Stephanius

Re: Zuviele Gedichte

Autor: Robert Lier   Datum: 12.08.2017 16:53 Uhr

Kommentar: Lieber Jörg,
ich kann nur beipflichten das man an einigen Tagen hier einfach so mit Texten zugeschüttet wird und finde ebenfalls schade, das manch gutes Werk auf diese Art und Weise zugeschüttet wird.
Es wirkt als ob einige Leute denken, das sie recht schnell viele Texte veröffentlichen müssen, um andere von ihrer Kompetenz als Schreiber oder der Qualität ihrer Texte zu überzeugen (als ob Quantität Qualität betonen würde) oder um dadurch ein gewisses Maß an Aufmerksamkeit zu erlangen.
Leider werden auch, durchschnittlich gesehen, zu wenig Kommentare geschrieben, die dem Autor ein Feed-back zu seinem Text geben. Das würde ich mir wirklich wünschen. Man möchte doch wissen wie ein Text angekommt, denn dazu veröffentlicht man ihn schließlich.

Re: Zuviele Gedichte

Autor: Jörg Stegemann   Datum: 13.08.2017 3:19 Uhr

Kommentar: Lieber Robert Lier
Ich kann dir zum Thema Kritik oder Rückmeldung nur beipflichten. Ich würde es auch begrüßen wenn man sich mit meinen Texten kritisch auseinandersetzen würde. Doch muss ich auch eingestehen, dass ich selbst hier sehr nachlässig bin. Manchmal weiß ich auch nicht, wie Kritik ankommt und ob sie überhaupt erwünscht ist. Aber ich werde darüber noch mal nachdenken.
Ich danke allen Kommentatoren die sich hier gemeldet haben. Das zeigt mir, dass ich mit meiner Meinung nicht ganz falsch liege
Liebe Grüße Jörg

Kommentar schreiben zu "Zuviele Gedichte"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.