Wenn ich hier an der Donau steh´, denk´ ich an einen grossen See. Sie ist so breit so mächtig, mit einem Wort gesagt – prächtig!
Schweift der Blick über diese Weite, sieht man Nachbar Rumänien auf der anderen Seite. Auf beiden Seiten herrscht reges Leben, hier hat es immmer Arbeit und Nahrung gegeben.
Grosse Schiffe ziehen vorüber, man beginnt zu rätseln darüber: Von wo kommen sie alle her, schwimmen sie alle bis an´s Meer?
Daneben schippert der kleine Fischerkahn. " Petri heil!" wünschen wir dem guten Mann. Egal ob beruflich oder als Sport, fischen hat Tradition an diesem Ort.
Hier ist man immer herzlich willkommen, überall wird man freundlich aufgenommen. Hier zu verweilen fällt nicht schwer, schon die alten Römer siedelten hierher.
Du schöner, alter Donaufluss, zu dir zu kommen ist ein Genuss. Kraft und Ruhe strahlst du aus. Viele Eindrücke nehme ich mit nach Haus´.

AM WASSER III    19.06.2017

© ©Maline


© Maline


1 Lesern gefällt dieser Text.



Beschreibung des Autors zu "AM WASSER III 19.06.2017"

Ausflug zum fischen nach Golubac und Lepenski Vir nahe dem eisernenTor.




Kommentare zu "AM WASSER III 19.06.2017"

Re: AM WASSER III 19.06.2017

Autor: Callme-ismael   Datum: 08.07.2019 18:54 Uhr

Kommentar: ... irgendwie
gefällt mir das andere Gedicht gar etwas besser
:D ;)

perdona mi, für meinen Humor Signorina Maline
:)

Grüße & Ahoi

Re: AM WASSER III 19.06.2017

Autor: Maline   Datum: 09.07.2019 8:30 Uhr

Kommentar: Ich versuch´s ganze Zeit eines zu löschen. Geht einfach nicht! Maline

Re: AM WASSER III 19.06.2017

Autor: Callme-ismael   Datum: 09.07.2019 9:54 Uhr

Kommentar: ... manchmal ist die Seite seltsam: dann werden auch Kommentare nach dem schreiben doppelt gepostet; aber lieber doppelt, als denn gar nicht

ich wünsch' Signorina Maline einen wunderschönen Tag,

Grüße & Ahoi

i.A

Kommentar schreiben zu "AM WASSER III 19.06.2017"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.