Es klickert auf den Gleisen.
Ein Zug fährt nah vorbei.
Ich denke ans Verreisen.
Ein Ziel sehnt sich herbei.

Mich tragen die Gedanken
hinfort vom täglich Sein,
die Freiheit zu betanken.
Der nächste Zug sei mein.

Die Pflichten unsres Lebens
gewähren täglich Brot,
dem Glück, welch wir erstreben,
ein immer schwimmend Boot.

Wir schauen auf das Morgen.
Verpassen den Moment.
Versteifen uns in Sorgen.
Der Lebenszeiger rennt.

Ich schließe meine Augen
und schau in mich hinein,
bestärke meinen Glauben,
noch nicht am Ziel zu sein.

Die Sonne und der Regen
sind auch für mich gemacht.
Das Glück braucht das Erleben
und Freude, wenn man lacht.

Heimat ist das Eine.
Mein Herz ist stets zu Haus.
Doch reicht das nicht alleine.
Das Leben zieht mich raus.

Wenn alle Vögel singen
und ziehen um die Welt,
will ich das Glück verschlingen,
was mir der Wind erzählt.

Und kann ich all die Ferne
gar niemals je erreichen,
Gedanken pausen gerne
und werden Sie beschleichen.

So halt ich täglich inne
und lausch so manch Moment,
ergreife für die Sinne,
woran mein Leben hängt.


© Jens Lucka


13 Lesern gefällt dieser Text.



Unregistrierter Besucher

Unregistrierter Besucher

Unregistrierter Besucher


Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher

Unregistrierter Besucher


Beschreibung des Autors zu "Vom Lebensdurst"

Hallo ihr Lieben !!! Noch schnell ein klitze kleines Gedicht vor unserem Kurzurlaub.
Das Lesen eurer Leztigen hole ich nach ;-))) Ja morgen sitzen wir im Zug in Richtung Alpen....

Herzliche Grüße Jens !

Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Vom Lebensdurst"

Re: Vom Lebensdurst

Autor: Julia Häge   Datum: 13.07.2021 22:11 Uhr

Kommentar: WUNDERSCHÖN...schönen Urlaub, lieber Jens!!!
Liebe Grüße
Julia

Re: Vom Lebensdurst

Autor: Wolfgang Sonntag   Datum: 13.07.2021 22:27 Uhr

Kommentar: Lieber Jens,
schöne Idee dein Gedicht in die Tat umzusetzen ... einen erholsamen Urlaub.
Liebe Grüße Wolfgang

Re: Vom Lebensdurst

Autor: Alf Glocker   Datum: 14.07.2021 7:48 Uhr

Kommentar: Na dann: Gute Reise!
Möge sie so gelingen wie Dein Gedicht...

LG Alf

Re: Vom Lebensdurst

Autor: Verdichter   Datum: 15.07.2021 17:51 Uhr

Kommentar: wunderbar! ...und ein wenig die Träume eines Jeden---

Gruß, Verdichter

Re: Vom Lebensdurst

Autor: Jens Lucka   Datum: 19.07.2021 20:56 Uhr

Kommentar: Ihr Lieben ;-) Der Kurzurlaub war schön. Herzlichen Dank für eure Wünsche !
Bin jetzt wieder ,,Ohne Leine". Kann lesen und schreiben ;-)))

Liebe, herzliche Grüße an euch Alle
Jens

Kommentar schreiben zu "Vom Lebensdurst"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.