Winterabend

Der Teekessel schreit
und spuckt heißen Dampf.
An der Fensterscheibe
betrachte ich breite Tränenrinnen,
sie zerfließen ins Nichts.
Schattenhafte Menschfiguren
eilen durch das Dämmerlicht
des frühen Abends,
das langsam heruntersteigt.
Laternenlichter zaubern Figuren
aus kahlem Baumgeäst,
auf graue Betonflächen.
Leergespielte Höfe,
warten auf Kinderlachen
und auf einen neuen Morgen.

Angélique Duvier
Dezember 2017

Winterabend

© ©Angélique Duvier


© Angélique Duvier,Alle Rechte vorbehalten,besonders das Recht auf Vervielfältigung und Verbreitung,sowie Übersetzung.Kein Teil des Textes darf ohne schriftliche Genehmigung des Autors reproduziert oder verarbeitet werden!


17 Lesern gefällt dieser Text.

Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher





Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher






Diesen Text als PDF downloaden



Weitere Jahreszeitengedichte

Kein Frühling?

Frühlings Feelings

Das Versteck des Glücks

Frühling

Septemberwind



Kommentare zu "Winterabend"

Re: Winterabend

Autor: Verdichter   Datum: 30.12.2017 17:39 Uhr

Kommentar: Ganz toll die Stimmung eingefangen!

Re: Winterabend

Autor: Alf Glocker   Datum: 31.12.2017 11:14 Uhr

Kommentar: Ui - ja, warten wir darauf!
Wir wollen nicht enttäuscht werden...

LG Alf

Kommentar schreiben zu "Winterabend"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.