In Auschwitz und in Birkenau
Da ist viel Kommen und kein Geh'n
Ihr Schicksal kennen sie genau
Doch mancher kann nicht widersteh'n:

Die Flucht, die Freiheit - größter Traum
Denn wer nicht wagt, der nicht gewinnt
Der klebt dann am Elektrozaun
Der Hoffnungsquell so früh zerrinnt

Die Flüchtlingstoten, fein drapiert
Die hocken steif am Eingangstor
Ein Schild nun ihre Leiber ziert
Die Häscher nehmen's mit Humor

D'rauf steht in Lettern groß und klar:
"Hallo, ich bin wieder da!"


© Pedda/gog 07.02.2020


5 Lesern gefällt dieser Text.

Unregistrierter Besucher





Beschreibung des Autors zu "''Hallo, ich bin wieder da!''"

Ab und zu versuchten Häftlinge, den KZs zu entfliehen. Nur ganz wenigen gelang die Flucht. Die allermeisten Fluchtversuche endeten am Elektrozaun (viele rannten auch absichtlich in den Zaun) oder die Flüchtenden wurden auf der Flucht erschossen. In der Tat wurden ihre Körper zur Abschreckung mit dem besagten Schild um den Hals am Eingangstor positioniert.

Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "''Hallo, ich bin wieder da!''"

Re: ''Hallo, ich bin wieder da!''

Autor: possum   Datum: 07.02.2020 23:50 Uhr

Kommentar: Hoffentlich wird die Menschheit endlich besser, damit solches Leid Einhalt findet,
es ist so so traurig,

lieben Gruß!

Re: ''Hallo, ich bin wieder da!''

Autor: agnes29   Datum: 08.02.2020 20:28 Uhr

Kommentar: Traurig und noch viele male traurig.
Das darf nie mehr geschehen. Ich würde es mir wünschen.
Es grüßt dich Agnes

Re: ''Hallo, ich bin wieder da!''

Autor: Ikka   Datum: 11.02.2020 23:49 Uhr

Kommentar: nachdenklichen Gruß
Ikka

Kommentar schreiben zu "''Hallo, ich bin wieder da!''"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.