Bekränzt

Jagd das Licht der Nächte nach
Siegt die Dunkelheit bald zweienfach
Drum erhalte sich der helle Geist
Im lichten Kreise, wenn es kreischt

So verfahre wie der Jäger mit den Rehen
Hörte jener stummes derer flehen
Die verpeilt in sich verschwimmen
Nicht erheben ihre unmoralgen Stimmen

Trag er nur stolz die Gemen seiner Krone
Unverhohlen schnalzt der Wicht zur Sonne
Mit Mondgericht aber zerspalten kalt
Erzittern jene in selbst ertappend Halt!

An sich zernagend stellend Fragen
Wie sollt Herz das Licht ertragen?
Zündende Kerzen bleiben aus
Der wache Geist lernet daraus.


© franzis freedomslair


1 Lesern gefällt dieser Text.


Diesen Text als PDF downloaden



Kommentare zu "Bekränzt"

Re: Bekränzt

Autor: possum   Datum: 08.02.2019 23:06 Uhr

Kommentar: Lieber Franzis, deine Werke sind so ganz anders und stechen heraus sie haben immer einen geheimnisvollen Schleier für den Leser ausgebreitet, liebe Grüße an dich!

Re: Bekränzt

Autor: franzis   Datum: 08.02.2019 23:49 Uhr

Kommentar: dankeschön =)
welch schöner Kommentar, LG, liebe Possum

Kommentar schreiben zu "Bekränzt"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.