Narrenkleider

Schicksal - lässt du dich herab uns zu begegnen?
Was kümmern dich die Menschen und ihr Leben?
Kommst du, deine eigenen Taten abzusegnen?
Lachst du darüber, wie wir uns mit dir Mühe geben?

Betrachte weniger unsere armen Narrenkleider,
als die reine Seele, die sich darin versteckt.
Du selbst bist doch dieser Lumpen Schneider,
deren grelle Farben die Leichenblässe überdeckt.

Lache nicht über die aufgenähten Goldpailletten
und den Glanz des falschen Glitters.
Es zeigt unsere Sehnsucht nur in all ihren Facetten
zu glänzen und zu schillern vor dem Besuch des Schnitters.


© Verdichter


17 Lesern gefällt dieser Text.

Unregistrierter Besucher


Unregistrierter Besucher

Unregistrierter Besucher

Unregistrierter Besucher

Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher

Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Narrenkleider"

Re: Narrenkleider

Autor: possum   Datum: 09.01.2019 1:25 Uhr

Kommentar: Ein tolles Werk liebe Verdichter, gerne hier stehen geblieben ... ganz lieben Gruß!

Re: Narrenkleider

Autor: Ikka   Datum: 09.01.2019 23:05 Uhr

Kommentar: Dichtes Werk mit ganz viel Gedankentiefe.
Lieben Gruß an dich, Verdichter!
Ikka

Kommentar schreiben zu "Narrenkleider"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.