Niemals gehen wir ganz.
Es verbleiben geblichene Signaturen
in vergilbter Liebespost –
und leichtfüßige Spuren im Sand
am endlosen Strand eines ungestillten Meeres
– die stummen Zeugen unserer Zweisamkeit.

Niemals verschwinden unsere Namen
aus dem endlosen Buch des Lebens.
Sie bleiben für immer umgarnt
mit dem unsichtbaren Band einer sonderbaren Liebe,
die jetzt immer noch errötet und schweigt
in schwelgender Erinnerung.

Was übrig bleibt...

© unsplash


© Andreas Weber


1 Lesern gefällt dieser Text.





Kommentare zu "Was übrig bleibt..."

Es sind noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben zu "Was übrig bleibt..."

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.