Der Mensch so schwach und zäh doch im Ertragen. Verletzlich, doch er schlägt so gerne Wunden. Er hat so vieles für sein Wohl erfunden und weiß doch nichts vom nächsten Tag,
Der Kampf um die Bedeutsamkeit der Dinge sind so verletzlich wie ein Flügelschlag.Wir klammern an Besitz und Nichtigkeiten, als könnte aller Reichtum dieser Welt nur endlos Freude uns bereiten.

Wann wird der Mensch begreifen, das nichts hier ewig wärt? Wirklich reich kann der sich nennen, der sein Herz am rechten Fleck. Freude schenkt mit guten Taten ohne auf den Dank zu warten,
Wer Hoffnung gibt in trüben Zeiten, ab und zu ein Lächeln schenkt, wer mit anderen teilt sein Glück bekommt es tausendfach zurück


© Erika Reinecke


3 Lesern gefällt dieser Text.





Beschreibung des Autors zu "Über das Leben"

Es gibt wichtigere bedeutsamere Dinge wie Reichtum und die Gier immer mehr haben zu müssen. Man sollte für sich zufrieden sein mit dem was man hat, Wer reich ist muß nicht umbedingt glücklicher sein

Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Über das Leben"

Re: Über das Leben

Autor: Maline   Datum: 20.07.2019 9:38 Uhr

Kommentar: aus: NUR SO GEDACHT

Lebe die Liebe, sie ist doch so schön.
Nur wer liebt kann dies versteh´n.
Liebe geben, das höchste Glück,
sie kehrt tausendfach zu dir zurück!

In diesem Sinne einen wunderschönn Tag! Maline

Re: Über das Leben

Autor: Callme-ismael   Datum: 20.07.2019 13:19 Uhr

Kommentar: ... nein, wohl wahr Signorina Reinecke: Geld ist nicht die Antwort zum Erdenglück
:)

Grüße & Ahoi
ismael Alexander

Kommentar schreiben zu "Über das Leben"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.