Wer möchte mich Hay Ratten mit ganz vom Tauben
mir nicht alle Latten vom Zaun zu rauben bis zum Linken
nicht Link gemeint nur überfällig überfüllig bis überfüllt
und noch fülliger völligem fälligem auch ganz ohne Fell
so zu sagen um Haaresbreite und schon Pleite des Fellverlangens
für alle Felle der Fälle zum gefallen bitte kein Falle nicht
noch darauf reinzufallen ja auch ohne Bondäätch nur mit
mir zusammen leicht abgehangen ganz und gar nicht übergährlich
also für mich ungefährlich ungefähr aber Fair zu sein in
meinem Herzen und seinen Sprüngen bis zum Kopf aber dann bitte ehrlich
meiner Ehre zu liebe fürs Ungefäre was so bliebe und gar ganz
wundersamm der Vereinsammung aber bitte für keine in der
Vereinsammlung der Abgammlung zum Gruppenzwang nein
ich will ernst gemeinten Drang zu Taten und Tuten zu Zwängen
in Statuten und auch die Pferde und Stuten ja wir möchten
Traben uns am Ritt der Ritte ohne Schritte im Schritt zu
laben ganz mit ohne Dramen meine Damen ja wer möchte denn dies nun
Hündchenkuckende niedliche etwas adoptieren unter den
Tieren nicht tierisch wohl gemeint also wenigstens halbhuman
wenn nicht ganz von mir ab zu bekommen und bitte ohne
Adapter von Abt und Abter nein ganz ab und davon wie
abgehaun nur bitte nicht meiner nein ich bin schon im
Eimer ja von grobster Substanz waren manche und sie
ich bin zwar kein Cohmanche im Gemansche aber wer
hat denn jetzt die Federn am Po wer bist du du Vogel
leck mich doch und mogel du Holder am Holdrian im
Polter vom Baldrian und der gerettetten Holden ihr nun
Hold bis zum Unhold halt auch schon überholt und nun
noch gedrängelt nein so geht es nicht ich kann mich ja
beherrschen wie du mich meine Liebste sie war ja ganz
ungetan angetan vom Herrschen ganz Harsch war ich
am Arsch so zu sagen ganz in der Tiefe der Schreie in
lieben Gesprächen von Seuchen und Saichen ja doch
schon Dominat bis zum einpinkeln hat sie mich genannt
aber sie hat lieb zum Übertrieb der Dinge dabei gekuckt mich nicht gleich
zu vertreiben für sie noch was an zu schaffen was halt ja
zu schaffen war mich ganz zu schaffen ja nein wir warn
so unbewusste Kinder der Lust als hätten wirs gewusst
mit der andern mein ich aber eher unwahrscheinlich dem
Anschein nach anscheinlich mit nem Freischein immer
unverzeilich ja was war uns bloß zu Kopf gestiegen ich
glaub ich war im Krieg und sie wollte mich mein Leben lang nur besiegen
und wie im Krieg aller Kriege kahm ein Taube vom Himmel
sie stürtzte auf mich herunter zu tode gefallen einen Herzschlag
von allem und dann noch mich gar zu schlagen als Anschlag.


© devatomm


0 Lesern gefällt dieser Text.

Diesen Text als PDF downloaden



Kommentare zu "Heirate mich"

Re: Heirate mich

Autor: devatomm   Datum: 13.06.2018 12:36 Uhr

Kommentar: keine angst ich schreibe nur so

Kommentar schreiben zu "Heirate mich"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.