Kommentare

Zeige Ergebnisse 21-40 von 65307.

Kommentar zu DA SPIAGL 01.04.2017

Liebe Maline,
ich mag den Wiener Schmäh, bin dir aber dankbar, dass du gedolmetscht hast.
Liebe Grüße Wolfgang

Kommentar zu Mutters Leid!

KlEINE KINDER - KLEINE SORGEN!
GROSSE KINDER - GROSSE SORGEN!

Maline

Kommentar zu Die letzte Stunde

Was für ein Drama!

Kommentar zu Vorbild Natur

Gefällt mir!
Mir persönlich ist es ziemlich "wurst",was ein Auto hat für eine Farb´,
wichtig ist´s, dass es funktioniert und ohne grössere Probbleme fahrt.
Wer wie wir, so oft so weite, lange Strecken kutschiert,
ist immer heilfroh, wenn er gut ankommt und nichts ist passiert!

Gute Fahrt! Maline

Kommentar zu Liebe in Trauer

Ihr Lieben,
ich danke Euch für empathischen Kommentare.Sie wärmen mein Herz,füllen es ein wenig mit neuem Lebensmut.Meine Leidenschaft galt immer der Philsophie,Literatur und meinem leider nur mäßigen Gitarrenspiel.Dass wir alle sterblich sind, dass nichts Bestand hat, es ist in meinem täglichen Denken seit meiner ganz frühen Kindheit.Merkwürdig? Nie bin ich ins Bett gegangen,ohne meiner Mutter 'Gute Nacht' zu sagen.Oft haben wir darüber gescherzt, dass das bald vorbei sein wird. Nun ist es wahr geworden.Ich habe viel an diesem Szenario geübt.Es wird helfen.
ulli
p.s.: meine klein kreative Poetenader scheit seit ein paar Monaten versiegt.Sollte sie ' auferstehen' (haha), dann kehre ich zurück.
Ihr seid in meinem Herzen.

Kommentar zu Liebe in Trauer

Ihr Lieben,
ich danke Euch für empathischen Kommentare.Sie wärmen mein Herz,füllen es ein wenig mit neuem Lebensmut.Meine Leidenschaft galt immer der Philsophie,Literatur und meinem leider nur mäßigen Gitarrenspiel.Dass wir alle sterblich sind, dass nichts Bestand hat, es ist in meinem täglichen Denken seit meiner ganz frühen Kindheit.Merkwürdig? Nie bin ich ins Bett gegangen,ohne meiner Mutter 'Gute Nacht' zu sagen.Oft haben wir darüber gescherzt, dass das bald vorbei sein wird. Nun ist es wahr geworden.Ich habe viel an diesem Szenario geübt.Es wird helfen.
ulli
p.s.: meine klein kreative Poetenader scheit seit ein paar Monaten versiegt.Sollte sie ' auferstehen' (haha), dann kehre ich zurück.
Ihr seid in meinem Herzen.

Kommentar zu Die Vernunft und die Liebe

Genau liebe Maline, sehe ich auch so.

Sei lieb gegrüßt Alberta

Kommentar zu Die Vernunft und die Liebe

Es lebe die Liebe! Sie ist doch so schön!
Nur wer liebt wird dies´versteh´n!

Herzliche Grüsse Maline

Kommentar zu Nein und Amen

Eines der aussagekräftigsten Gedichte!

Mit bestem Gruss Maline

Kommentar zu Zwischen den Welten

Man sollte jeden Tag genießen soweit wie es möglich ist. Wenn ich manchmal mit Menschen rede, die nur noch von Maschinen am Leben gehalten und die Schmerzen nur mit Medikamenten gelindert werden können, Menschen, die bei alltäglichen Dingen, beim Essen und in hygienischen Angelegenheiten auf Hilfe angewiesen sind dann fehlen mir oftmals die Worte und ein "Genieße das Leben" klingt, für mich, in dieser Situation irgendwie zynisch. Was sagt man solchen Menschen, die nicht mehr in ein selbstbestimmtes Leben zurückkehren werden und dessen letzer Weg von Schmerzen und der Abhängigkeit von Anderen bestimmt wird? Genießen wir also die Zeit in der es uns noch möglich ist die Zeit zu genießen.

Kommentar zu Zwischen den Welten

Hallo lieber Micha,
da fällt mir nun ein Stein von Herzen,
es freut mich, dass es dir gut geht,
genieße dein Wochenende
und vielen Dank für deine schnelle Rückmeldung,
liebe Grüße!

Kommentar zu DA SPIAGL 01.04.2017

Jünga ......... wer´n ma nimma!
Schöna ....... wer´n ma nimma!
G´scheita ... wer´n ma nimma!
Es wird ....... imma schlimma!

Aber wir leben trotzdem gern! -- Alles Liebe Maline

Kommentar zu Zwischen den Welten

Liebe possum,
vielen Dank für deine netten Worte. Nicht alles was ich schreibe ist direkt auf mich bezogen. Ich höre intensiv zu, beobachte, mache mir Gedanken und versuche Gefühle und psychische Vorgänge in Worte zu fassen um das alles irgendwie verständlich, sichtbar und greifbar zu machen, manchmal auch um Trost zu geben.

Liebe Grüße
Micha

Kommentar zu Liebe in Trauer

Lieber Ulli,
ich drücke dich über die Ferne ganz ganz herzlich im Gedanken,
sie ist dir bestimmt auch jetzt noch näher als wir uns vorstellen können, davon bin ich persönlich überzeugt.
Sie durfte so gehen wie sie es sich immer wünschte, wenn auch der Abschied sehr sehr schmerzt aber dies finde ich zugleich wunderbar für deine Mama! Alles Alles Liebe dir!

Herzliche Grüße!

Kommentar zu Worte an dich ... !

Ja auch die Liebe will gepflegt sein ... lieben Gruß!

Kommentar zu DA SPIAGL 01.04.2017

Liebe Maline,
ich habs verstanden dein Wiener ... Werk ... im Keller ist er gut aufgehoben, ich setzt immer die Brille für die Weite auf, da haut es dann noch einigermaßen hin. Aber wehe ich komm ihn mit der Lesebrille in die Quere ... o weh o weh dann besser geh ...
liebe Wochenendgrüße!

Kommentar zu Zwischen den Welten

Lieber Micha,

dein Gedicht geht mir sehr tief in die Seele, es fühlt sich so reell an, dass ich dir sogleich Alles Alles Liebe über den Horizont sende, im Moment bin eher sprachlos besorgt, ich kann es mit Worten nicht ausdrücken, ganz herzliche Grüße an dich und einen dicke Umarmung im Gedanken geht auf die Reise!

Kommentar zu Vorbild Natur

Hallo lieber Wolfgang, da darf man deinen sonnig gelben Flitzer mitsamt dem Hintergrund der Natur im Foto genießen und das Werk noch obendrein,

genieße dein Wochenende, liebe Grüße!

Kommentar zu Wenn stille Tränen schreien ...

Hallo ... lieber Wolfgang ... ja ich schrieb dies nieder genau wie ich es empfunden habe und gerade wegen dieser friedlichen Schönheit wurde plötzlich so traurig über uns Menschen was wir der Natur antun ...

Danke dir herzlich für deine Zeit, genieße das Wochenende,
das Gleiche auch an euch Knöpfer und lieben Gruß!

Kommentar zu Liebe in Trauer

Lieber Ulli,
auch mein aufrichtiges Beileid. Es tut besonders weh, wenn die Mutter bis ins hohe Alter selbstständig und pflegeleicht war. Bei uns bahnt sich die Kehrseite der Medaille an. Aber immerhin ist die Mutter die Frau, die uns Kinder bekommen und großgezogen hat, da darf man nicht nachtragend sein.
Ich fürchte mich vor dem Augenblick, den du jetzt erlebst.
Wir lesen voneinander
Wolfgang