Nie geboren

© Alf Glocker

Ich schreib mich frei, ins Armengrab hinein –
dort lächeln schon die Helden, die Kapaune.
Im Leben war ich dämlich und gemein –
gehandelt hab ich nur nach Lust und Laune.

Ich opferte dem Gott der edlen Pampel-Musen
den kleinen Geist, der mich bewegte, da ich log.
Doch konnte ich den Abstieg nie verknusen,
da ich um alle Eselohren lustvoll bog.

Benommen sah ich Zeilen in dem Summen,
das man auch „Mikrowellenrauschen“ nennt
und las sie vor, den Tauben oder Stummen
und allen, die die Logik gar nicht kennt.

So bin und war ich in der Welt besonnen –
und außer mir, ganz innerhalb der Leere…
So manchen Unsinn habe ich begonnen –
ach, wenn ich nie geboren worden wäre…


© Alf Glocker


6 Lesern gefällt dieser Text.

Unregistrierter Besucher

Unregistrierter Besucher



Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Nie geboren"

Re: Nie geboren

Autor: Verdichter   Datum: 15.05.2018 22:04 Uhr

Kommentar: Wow! Das finde ich großartig gemacht!

Gruß, Verdichter

Re: Nie geboren

Autor: Alf Glocker   Datum: 16.05.2018 6:43 Uhr

Kommentar: Vielen Dank!

Gruß
Alf

Kommentar schreiben zu "Nie geboren"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.