SPÄTHERBST

© Pixabay

Vorbei das helle Gold der Blätter,
sowie der warme Sonnenschein,
feucht und regnerisch das Wetter
und kalt ist es meist obendrein.

Das Land ist eingehüllt im Nebel,
schwarze Äste ragen hoch empor,
laut schnattern Entenschnäbel
und Garten trägt nun Trauerflor.

Die Gipfel glänzen schon in Weiß,
kahl sind Sträucher sowie Hecken,
aus der Maronitüte dampft es heiß
und zu Hause Menschen sich verstecken.


© Bluepen


7 Lesern gefällt dieser Text.




Unregistrierter Besucher






Kommentare zu "SPÄTHERBST"

Re: SPÄTHERBST

Autor: Alf Glocker   Datum: 22.11.2020 11:06 Uhr

Kommentar: Wow!!

LG Alf

Re: SPÄTHERBST

Autor: Wolfgang Sonntag   Datum: 22.11.2020 11:39 Uhr

Kommentar: Liebe Bluepen,
dein Gedicht strahlt mehr Wärme aus als das Wetter.
Liebe Grüße Wolfgang

Re: SPÄTHERBST

Autor: Sonja Soller   Datum: 22.11.2020 13:41 Uhr

Kommentar: Der Winter steht wohl vor der Tür, liebe Bluepen.
Sehr schön beschrieben, die vorletzten Tage im Herbst.

Herzliche Grüße aus dem herbstlichen Norden, Sonja

Re: SPÄTHERBST

Autor: Jens Lucka   Datum: 22.11.2020 15:48 Uhr

Kommentar: Auch mich stellt der Wald sich mystisch zur Schau.
Dann bin ich zu Haus und wärm mich mit Kakao.
Das ist ein geheimnisvolles Foto zu deinem schönen Text.

Gruß, Jens

Re: SPÄTHERBST

Autor: Bluepen   Datum: 22.11.2020 16:28 Uhr

Kommentar: Danke liebe Freunde, freut mich, dass Text und Bild gefallen!

LG - Bluepen

Re: SPÄTHERBST

Autor: Herbert Kaiser   Datum: 22.11.2020 18:59 Uhr

Kommentar: Ein stimmiges Herbstbild, das in den Winter hinüber führt. Sehr schön beschrieben.

LG Herbert

Re: SPÄTHERBST

Autor: Bluepen   Datum: 23.11.2020 11:57 Uhr

Kommentar: Danke lieber Herbert!

LG - Bluepen

Kommentar schreiben zu "SPÄTHERBST"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.