Frühlingsmond

© Ed Perkins

Dort wo der Frühlingsmond erwacht,
unterm schimmernden Mondesschein,
hör' ich wie mein Herz laut lacht,
dort scheine ich verliebt zu sein.

Und wo der Frühlingsmond erwacht,
unterm schimmernden Mondesschein,
unterm leuchtenden Sternendach,
such ich nach der Liebe, mein.

So magisch unterm Mondesschein,
dort wo der Frühlingsmond erwacht,
werde ich willig zu warten sein,
denn mein Herz lacht durch die Nacht.

Drum wo der Frühlingsmond erwacht,
und bunte Blumen lieblig singen,
wird die Zeit in Vollmondnacht,
mir die schönste Liebe bringen.


© Louisa Dittert


7 Lesern gefällt dieser Text.

Unregistrierter Besucher









Kommentare zu "Frühlingsmond"

Re: Frühlingsmond

Autor: Mesut Çiftci   Datum: 06.02.2024 14:35 Uhr

Kommentar: Ich schaue nicht weit weg,
Weil du in mir bist
Du hast mein Herz inthronisiert,
Du bist an deinem besten Platz.

Manchmal sind die Dinge, nach denen wir in der Ferne suchen, direkt neben uns, aber wir können nichts in der Nähe sehen, wenn wir in die Ferne schauen ...

Ich gratuliere dem Dichter zu dem emotionsgeladenen Gedicht.

Mögen Sie immer einen Stift haben...

Re: Frühlingsmond

Autor: Sonja Soller   Datum: 06.02.2024 16:15 Uhr

Kommentar: Wunderbar geschrieben!!

Herzl. Grüße aus dem Norden, Sonja

Re: Frühlingsmond

Autor: Groti   Datum: 06.02.2024 19:49 Uhr

Kommentar: Passend zum Bild ein romantisch sehnsüchtiges Werk. LG Helga

Re: Frühlingsmond

Autor: Groti   Datum: 06.02.2024 19:49 Uhr

Kommentar: Passend zum Bild ein romantisch sehnsüchtiges Werk. LG Helga

Kommentar schreiben zu "Frühlingsmond"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.